weather-image
27°
Wasserverband investiert 30 000 Euro in bessere Leitung

Schwierige Bohrungen

In Antendorf wird das Trinkwassernetz verbessert. Der Wasserverband Nordschaumburg investiert 30 000 Euro in ein neues Leitungsstück.

veröffentlicht am 16.05.2018 um 15:57 Uhr

270_0900_93017_a_antendorf_wasser.jpg
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

ANTENDORF. Der Wasserverband Nordschaumburg hat vor einigen Jahren das Trinkwassernetz in Antendorf, Hattendorf und Raden übernommen. „Das Wasserversorgungsnetz in Antendorf ist suboptimal“, erklärt Geschäftsführer Werner Volker. „Daher haben wir dort Arbeiten in Auftrag gegeben, Leitungsteile zu erneuern.“ Eine Leitung auf einem privaten Grundstück sei häufig defekt gewesen, schließlich stillgelegt worden und werde nun erneuert. „Wir erneuern ein Leitungsstück in der Antendorfer Straße, und zwar unter schwierigsten Bedingungen, denn der Boden ist sehr felsig“, so Werner Volker. Eine Spezialfirma habe jetzt entsprechende Bohrungen vorgenommen und nun kann die Leitung verlegt und an zwei Verbindungspunkten angeschlossen werden. Rund 30 000 Euro investiert der Wasserverband Nordschaumburg in diese Verbesserung der Trinkwasserversorgung in Antendorf. Die Arbeiten werden in den nächsten Tagen abgeschlossen.

Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Kommentare