weather-image
An neun Tischen wird in Teamwork diskutiert, notiert und geraten / Tisch „FraMo“ setzt sich durch

Suchland-Rätsel bringen Spaß

Rätseln in fröhlicher Runde, das kommt gut an bei den Auetalern. Wenn dann noch Frank Suchland Geschichten erzählt und dazu die Rätselfragen stellt, dann ist der Abend perfekt.

veröffentlicht am 23.10.2018 um 16:40 Uhr

270_0900_112872_a_suchland_2410.jpg
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

ROLFSHAGEN. Es ist das erste Table-Quiz gewesen, das der Kulturverein im Auetal angeboten hat. „Aber es gibt ganz sicher einen weiteren solchen Abend, denn die Besucher waren begeistert und haben sofort nachgefragt, wann das nächste Table-Quiz stattfindet“, sagte Ursula Sapia vom Auetaler Kulturverein.

40 Ratefreunde hatten sich am Samstagabend im Gasthaus „Zum Kühlen Grund“ eingefunden, um sich den Rätseln zu stellen, die der Komponist, Autor und Rezitator Frank Suchland vorbereitet hatte.

Einige der Teilnehmer hatten sich für den Abend verabredet und bildeten einen Rätseltisch, andere fanden sich vor Ort zusammen. „Das war sehr schön, denn so lernten sich Menschen kennen, niemand verbrachte den Abend alleine und an den neun Tischen herrschte immer gute Stimmung“, so Sapia. Sie habe die Notizen eingesammelt, die sich die Ratefreunde im Laufe des Abends gemacht hatten, um auf die korrekten Ergebnisse zu kommen. „Das ist zum Teil richtig niedlich“, stellt Sapia fest.

Doch um was ging es beim Table-Quiz? Suchland erzählt an dem Abend zehn Geschichten. „Ich werde sechs Geschichten aus dem schönen Schaumburger Land vortragen, aber auch das Weltgeschehen ansprechen, und dann dazu jeweils eine Frage stellen. Diese Frage gilt es, nach Absprache im Team, zu beantworten“, erklärte Suchland. Die Antwort sollte auf einem Blatt Papier notiert werden, seine Frau würde am Ende des Abends die Auswertung vornehmen. Unter den zehn Fragen gab es auch eine zu kulinarischen Genüssen und eine Schätzfrage.

Rege wurde nach jeder Geschichte diskutiert und nach Antworten gesucht. Am besten machte es der Tisch „FraMo“. Der Teamname setzte sich aus den Namen der Paare Franke und Monden zusammen. Sogar die Schätzfrage – es galt, den Bußgeldbetrag zu schätzen, der im Landkreis Schaumburg bei einer Aktion „eingenommen“ wurde – blieb nicht ungelöst. „Das hatte ich in der Zeitung gelesen und war ganz sicher“, sagte Albert Franke. Mit der richtigen Antwort landete „FraMo“ schließlich vor „Fanta4“, den Eheleuten Wente aus Rannenberg und Rauhut aus Rehren.

Die Sieger durften sich über einen Gutschein für eine der nächsten Veranstaltungen des Auetaler Kulturvereins freuen und selbstverständlich über die Ehre, erste Quizmeister im Auetal zu sein.

Die nächste Veranstaltung des Kulturvereins ist ein Konzert „Christmas and More“ mit den „Mixed Voices“ unter der Leitung von Jo Göbel , das am Samstag, 1. Dezember, um 16 Uhr bei Blumen Pennings in Rehren stattfindet.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare