weather-image
Jugend- und Frauenturniere zum Abschluss der SC-Hallensporttage

Tolle Tage sind vorbei

Mit zwei Jugend- und einem Frauenfußballturnier sind die Hallensporttage des SC Auetal am Wochenende zu Ende gegangen. Sie waren wieder ein großer Erfolg.

veröffentlicht am 08.01.2019 um 16:17 Uhr
aktualisiert am 08.01.2019 um 19:20 Uhr

Die Frauen der Spielgemeinschaft Pollhagen/Nordsehl/Lauenhagen/Wiedensahl haben sich in Rehren den Siegerpokal erkämpft.
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

REHREN. Es ist stets ein großer Aufwand, und die Organisatoren müssen zahlreiche Stunden ehrenamtlicher Arbeit leisten, aber es lohnt sich immer wieder. Zum Abschluss der Hallensporttage des SC Auetal hat der Vorsitzende Dieter Grupe am Sonntagnachmittag eine überaus positive Bilanz gezogen. „Es waren tolle Tage mit viel Spaß. Die Halle war immer voll – und das ist ein großer Erfolg. Was will man da noch mehr?“, so Grupe.

Kurz zuvor hatte er die Sieger der großen Tombola ermitteln lassen. Unzählige Lose befanden sich in der Trommel. Den ersten Preis, eine Fahrt zu einem Spiel der Fußball-Bundesliga, gewann Karsten Neermann. Dennis Schulte darf sich ein Bundesliga-Trikot auswählen – und laut Grupe fällt die Wahl wohl auf Eintracht Frankfurt. Einen Fußball gewann Steffi Weihe.

Das letzte Turnier dieser Hallensporttage trugen am Sonntag acht Frauenmannschaften aus, und dabei gab es den einzigen Wermutstropfen. „Obwohl das Turnier angemeldet war, hat der Kreisfußballverband keine Schiedsrichter geschickt. Daher mussten Jenny Günther und ich alle Spiele selbst pfeifen“, stellte Grupe verärgert fest.

270_0900_120782_a_sc_jugendffussball1.jpg

Die Fußballerinnen genossen ihr Turnier trotzdem. Zunächst wurde in Gruppen gespielt und dann folgte eine Endrunde. Den Sieg holten sich die Frauen der Spielgemeinschaft Pollhagen/Nordsehl/Lauenhagen/ Wiedensahl. Sie bezwangen im Finale die Frauen des TuS Hunnebrock mit 7:4. Platz drei ging nach Groß Munzel. Die Spielerinnen des SC Auetal hielten sich als Ausrichter des Turniers diskret zurück und landeten auf Rang sieben.

Eine nette Geste der Auetalerinnen waren die zur Verfügung gestellten Preise. Jede Spielerin bekam bei der Siegerehrung ein Duschgel, für das Gewinnerteam gab es den Siegerpokal sowie einen Ball und Sekt, auch die Platzierten freuten sich jeweils über einen Ball und einen Flasche Schaumwein. Für einen reibungslosen Turnierablauf hatte Leonie Böttcher mit der Unterstützung ihrer Mannschaftskameradinnen des SC gesorgt.

Einen Tag zuvor, also am Samstag, wurden in der Sporthalle in Rehren zwei Jugendturniere ausgetragen. Gaby Wedemeier hatte diese, wie gewohnt, hervorragend organisiert. Am Vormittag trugen sechs F-Jugend-Mannschaften ihr Turnier aus. Mit 13 Punkten setzte sich der TSV Havelse durch. Rang zwei ging mit zwölf Zählern an den TuS Altwarmbüchen, und der TSV Bemerode wurde mit neun Punkten Dritter. Den Torjäger-Pokal sicherte sich Daniel-James Hughes vom TuS Altwarmbüchen mit acht Treffern. Der SC Auetal kam bei dem Turnier auf den fünften Platz.

Acht E-Jugend-Teams kämpften dann am Nachmittag um den Siegerpokal. Dabei setzte sich der TSV Kirchrode durch. Das Endspiel gewann der TSV souverän mit 4:0 gegen die JSG Deister United. Auf Platz drei kamen die Auetaler Nachwuchskicker. Sie besiegten im Spiel um Platz drei den SC Vlotho mit 3:1. Die Torjägertrophäe der E-Jugend holte sich Linus von Alm vom TSV Kirchrode. Er traf zwölfmal.

Alle E- und F-Junioren-Spiele verliefen ausgesprochen fair. Die Partien der E-Jugend wurden von Florian Vollmer geleitet. Die Spiele der F-Jugend wurden im Fair-Play-Modus ohne Schiedsrichter ausgetragen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare