weather-image
23°

TuSG-Vereinsmeisterschaft als Nachweis für den Trainingsstand

Urkunden für alle Turnkinder

Eifrige Turnkinder haben sich dem Wettkampf gestellt.

veröffentlicht am 07.03.2019 um 12:42 Uhr
aktualisiert am 07.03.2019 um 16:10 Uhr

270_0900_127006_a_VM_TuSG1.jpg
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

ROLFSHAGEN. Mehr als 30 Kinder wuselten durch die Sporthalle in Rolfshagen, es wurde gelacht, geschimpft und dann doch wieder an das Gerät getreten und gekämpft. Die TuSG Rolfshagen hatte zur Vereinsmeisterschaft im Turnen eingeladen, die von den Übungsleitern der Turngruppen organisiert wurde.

Teilnehmen konnten alle Turner ab drei Jahren und so zählten die TuSG-Verantwortlichen insgesamt 34 Kinder. „Das war ein voller Erfolg. Mit so vielen Teilnehmern hatte keiner gerechnet“, sagte Betreuerin Melanie Strömel. Zu Anfang sei es etwas chaotisch gewesen, weil kurzfristig noch Urkunden organisiert werden mussten. „Ursprünglich war geplant, dass jeder Teilnehmer einen Pokal bekommt, aber bei der großen Teilnehmerzahl war das nicht möglich“, erklärte Strömel. Doch mit den Urkunden waren die Kinder am Ende auch mehr als zufrieden.

Doch zuvor stand der Schweiß des Wettkampfs. Die Kinder turnten nach dem Aufwärmen und einem Testdurchgang. Übungen am Boden und am Reck mussten absolviert werden. Außerdem bewiesen sie ihr Können beim Sprung und beim Balancieren über den Balken. „Für die unter Sechsjährigen waren das zum Teil neue Übungen, die sie aber spitzenmäßig bewältigten“, stellte Jugendwart Luka Aldag fest. „Ziel dieser Meisterschaft war es, den Kindern ein bisschen die Angst vor Wettkämpfen zu nehmen und das ist gelungen.

„Durch die Altersbreite von drei bis 13 Jahren konnten die Jüngsten mal schauen, was die Großen so turnen“, stellte Strömel fest. „Außerdem können wir anhand der Ergebnisse jetzt im Training noch mal nachvollziehen, an welchem Gerät bei wem welche Defizite liegen. Danach können wir uns dann sportlich auf das Jahn-Bergturnfest vorbereiten.“

Sieger gab es selbstverständlich auch. Bei den Jungen bis acht Jahren gewann Constantin Nagel, bei den Mädchen drei bis vier Jahre siegten Xenia Olaf und Mailin Bredemeier, in der Gruppe der fünf- und sechsjährigen Mädchen holte sich Lotta Bergmann den Vereinsmeistertitel. Cleophea Nagel und Fia Lane gewannen bei den sieben- und achtjährigen Mädchen und Nele Bruns bei den Neunjährigen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare