weather-image
15°

Detlef Rauhut übernimmt Amt des 2. Vorsitzenden

Vorstand wieder komplett

Detlef Rauhut ist am Mittwoch zum zweiten Vorsitzenden des Auetaler Gewerbevereins gewählt worden. Damit ist der Vorstand wieder komplett. Der Vorsitzende, Bastian Kautsch, Schriftführerin Birgit Bruno und Werbe- und Pressewartin Kerstin Lange wurden wiedergewählt. Kassiererin Alexandra Möhle stand in diesem Jahr nicht zur Wahl.

veröffentlicht am 28.03.2019 um 16:41 Uhr

270_0900_129324_a_gewerbeverein1.jpg
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

ROHDENTAL. Der Vorstand des Auetaler Gewerbevereins ist wieder komplett. Nachdem das Amt des 2. Vorsitzenden mehr als ein Jahr vakant war, hatte der Vorsitzende, Bastian Kautscha, zahlreiche Gespräche geführt und war kurz vor der Jahreshauptversammlung am Mittwochabend in der Weinschänke in Rohdental erfolgreich. Detlef Rauhut, Chef der Autolackiererei in Rehren, stellte sich zur Wahl und bekam alle Stimmen.

Einstimmig wiedergewählt wurde zuvor der 1. Vorsitzende und auch Schriftführerin Birgit Bruno und Werbe- und Pressewartin Kerstin Lange bekamen alle Stimmen der 17 anwesenden Mitglieder.

Mit frischem Wind geht es nun in das Jahr 2019. Kautscha hatte vorgeschlagen, zu den monatlichen Stammtischen Referenten zu verschiedenen Themen einzuladen. Das kam bei den Mitgliedern gut an und sofort gab es Anregungen für Themen. Was tun im Krankheitsfall? Arbeitsrecht, Geschäftsübergabe oder Patientenverfügung wurden genannt, aber auch die engere Zusammenarbeit mit den Dorfgemeinschaften im Auetal. Man möchte künftig mehr über Rehren hinaus blicken und auch in den anderen Ortschaften des Auetals schauen, wie der Gewerbeverein dort Unterstützung bieten kann. Dazu sollen Vertreter der Dorfgemeinschaften sowie die Ortsvorsteher eingeladen werden.

Der nächste Stammtisch findet übrigens am Mittwoch, 3. April, um 19.30 Uhr im Gasthaus „Zum Kühlen Grund“ in Rolfshagen statt.

„Wir wollen den Bogen in Richtung westliches Auetal schlagen“, stellte Kautscha fest. Daher wurden der Ortsvorsteher von Rolfshagen, Rüdiger Teich und der Vorsitzende von Rolfshagen Aktiv, Siegbert Held zu dem Stammtisch eingeladen.

„Zu unseren Stammtischen darf übrigens wirklich jeder kommen, der sich mit Ideen und Anregungen einbringen möchte“, stellte Kautscha noch einmal fest. „Man muss nicht Mitglied oder Gewerbetreibender sein.“

Für die Mitglieder plant der Verein für dieses Jahr eine Schifffahrt auf der Weser und außerdem soll eine Fahrt nach Berlin in den Bundestag organisiert werden.

Selbstverständlich wird, in Zusammenarbeit mit den Rehrener Vereinen und mit der Unterstützung von Imke McGinty, wieder ein Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt. Der ist in den vergangenen Jahren immer sehr gut angenommen worden.

„Das ist zwar viel Arbeit, aber es macht auch Spaß und wir präsentieren uns gut im Auetal“, stellte Kautscha fest.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare