weather-image
22°

Becken bei Hattendorf nach Arbeitseinsatz von Freiwilligen und Bauhof saniert

Wassertreten an der Aue

HATTENDORF. Es liegt idyllisch im Wald neben Felswänden und an der Bückeburger Aue. Für Karl Hafenrichter ist es eine Herzensangelegenheit – das Wassertretbecken bei Hattendorf. Vor 25 Jahren kam er mit der Idee, ein Wassertretbecken im Auetal zu bauen, aus dem Urlaub zurück. Bei einer Kur hatte er eine solche Anlage lieben und schätzen gelernt. Er regte an, ein solches Becken in Auetal zu bauen. Die Gemeinde folgte seinem Rat. Seitdem kümmert sich der Rentner um das Wassertretbecken. Kürzlich standen größere Renovierungsarbeiten an.

veröffentlicht am 23.05.2019 um 17:26 Uhr
aktualisiert am 23.05.2019 um 19:00 Uhr

Karl Hafenrichter probiert das Becken nach der Renovierung gleich aus. Der Senior kümmert sich um das Wassertretbecken. Foto: leo
Leonhard Behmann

Autor

Leonhard Behmann Volontär zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige