weather-image
21°

Jonas Pons ist Vorsitzender der 31 Gründungsmitglieder / Müll sammeln und Seifenkistenrennen geplant

„WIR in Rehren“ ist am Start

Rehren hat jetzt einen Verein zur Förderung der Dorfgemeinschaft. Am Montagabend ist von 31 Mitgliedern „WIR in Rehren“ gegründet worden. Jonas Pons ist Vorsitzender. Eine Müllsammelaktion, monatliche Treffen und ein Seifenkistenrennen sind zum Auftakt geplant.

veröffentlicht am 26.03.2019 um 16:46 Uhr

Der Vorstand von „WIR in Rehren“ mit Jonas Pons (v. li.), Inge Pons, Jörn Lohmann, Ulrich Danne, Jennifer Süchting, Manfred Struckmeier, Andrea Wiemann und Nick Pennings stößt auf die Vereinsgründung an. Foto: la
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

REHREN. „WIR in Rehren“ heißt der Verein, der am Montagabend im Spiegelsaal in Rehren gegründet worden ist(wir berichteten). Zum Vorsitzenden der neuen Dorfgemeinschaft ist einstimmig Jonas Pons gewählt worden.

Der 34-jährige Bauingenieur ist gebürtiger Rehrener. Er möchte im Ort etwas bewegen und Jung und Alt zusammenbringen. „Wir sind hier eine tolle Menschenmischung und ich bin sicher, dass sich jeder mit seiner Kompetenz einbringen kann“, so Pons.

Zu seinem Stellvertreter wurde Ulrich Danne gewählt. „Ich hatte ursprünglich überlegt, mich auch als Vorsitzender zur Wahl zu stellen, aber ich bin schon 74 und das sollen mal die Jüngeren machen“, hatte Danne vor Wahlbeginn verkündet. Als Vize und Mann für das Praktische freue er sich aber auf eine gute Zusammenarbeit mit dem Vorstand und den Mitgliedern und wolle alles dafür tun, Rehren schöner, bunter und blumiger zu machen.

Auch alle weiteren Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Manfred Struckmeier ist Schriftführer geworden, Jörn Lohmann sein Stellvertreter, Inge Pons Kassiererin, Rolf Schlick ihr Stellvertreter. Als Beisitzer wurden Nick Pennings, Andrea Wiemann und Jennifer Süchting in den Vorstand gewählt.

Insgesamt 35 Rehrener waren zur Gründungsversammlung gekommen. Davon traten 31 als Mitglieder der neuen Dorfgemeinschaft bei, die sich um die Pflege des Gemeinsinns, die Förderung der Heimatpflege, die Kooperation mit den dörflichen Vereinen und den Erhalt des Brauchtums gegründet hat. Die Lebensqualität in Rehren zu fördern, Veranstaltungen zu organisieren und die Menschen mehr zusammenzubringen – das ist ebenfalls in der Satzung festgehalten. Der Mitgliedsbeitrag beträgt nur 25 Euro pro Jahr, für Ehepaare und Familien 35 Euro, und so hoffen die „Macher“, dass noch viele Rehrener dem Verein beitreten.

Möglichst schnell möchte sich der Verein in der Öffentlichkeit präsentieren. Die erste Veranstaltung ist bereits geplant – eine Müllsammelaktion. Hier zeigte der Vorstand sofort, wie flexibel er ist, denn eigentlich wollte man Ende April Müll sammeln. Da aber die Kinder- und Jugendfeuerwehr Rehren bereits einen Termin geplant hat, schloss man sich dort an. „Wir wollen ja mit den örtlichen Vereinen eng zusammenarbeiten und das ist eine erste Gelegenheit“, sagte Pons. So soll, wenn die Verantwortlichen der Feuerwehr zustimmen, die Aktion am Samstag, 6. April, gemeinsam durchgeführt werden. Für Ende August ist außerdem ein Seifenkistenrennen geplant. Hier laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Außerdem soll ein monatliches Treffen stattfinden, um sich auszutauschen und Ideen zu sammeln.

Wer sich für „WIR in Rehren“ interessiert, bekommt per E-Mail an j.pons@planpons.de die gewünschten Informationen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare