weather-image
21°

46 Müllsammler trotzen dem Regen / Fahrräder, Wäscheständer und Flaschen aus der Natur entfernt

Zur Belohnung gibt es Würstchen

Zum Frühlingsputz in Rolfshagen sind 43 Erwachsene und drei Kinder gekommen. Sie haben die Natur von jeder Menge Müll befreit und zur Belohnung gab es Würstchen.

veröffentlicht am 20.03.2019 um 16:23 Uhr

270_0900_128448_a_muell_rolfshagen3.jpg
Kerstin Lange

Autor

Kerstin Lange Redakteurin zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

ROLFSHAGEN. Weil der Himmel wolkenverhangen war und es dauerhaft regnete, hatten Rolfshagens Ortsvorsteher Rüdiger Teich und Siegbert Held von „Rolfshagen Aktiv“ schon damit gerechnet, dass die von ihnen organisierte Müllsammelaktion sprichwörtlich ins Wasser fallen würde. „Doch zum Treffpunkt kamen dennoch 43 Erwachsene und drei Kinder, alle regenfest und warm angezogen und mit Handschuhen und Abfallgreifern ausgestattet. Das hat uns posititv überrascht“, resümierte Teich.

Damit war das „Müllsammelteam“, bestehend aus fast allen Rolfshäger Vereinen, nämlich um zwölf Personen stärker als im Vorjahr bei bestem Wetter. „Einen großen Anteil daran hat die Feuerwehr, die mit 16 Leuten gekommen ist“, freute sich der Ortsvorsteher.

In Gruppen aufgeteilt ging es durch das Dorf und auch die Straßenränder und -gräben im Außenbereich wurden von Müll befreit. Flaschen, zum Teil zerworfen und zu gefährlichen Scherben geworden, Zigarettenschachteln, Plastikverpackungen, aber auch Autoreifen, Radkappen und sogar einen Wäscheständer und große Mengen einer Dachverkleidung wurden eingesammelt.

„Am schlimmsten war es wohl entlang der Obernkirchener Straße durch den Wald“, erzählte Held. Dort waren die Feuerwehrleute im Frühjahrsputz-Einsatz. Sogar Fahrräder haben sie aus der Böschung der S-Kurven gezogen.

Gegen Mittag trafen sich die fleißigen Helfer wieder im Familienzentrum. Dort konnten sie sich aufwärmen und stärken. Teich hatte für Getränke gesorgt und Held gab heiße Würstchen aus, die Rolfshagen Aktiv gespendet hat. Auch vitaminreiches Obst stand zur Verfügung. In gemütlicher Runde und mit anregenden Gesprächen ließ man die Aktion schließlich langsam ausklingen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare