weather-image
14°
×

Über 1700 im Landkreis geimpft

281 Schaumburger positiv - 595 in Quarantäne

LANDKREIS. Am heutigen Donnerstag meldet der Landkreis Schaumburg 281 Menschen, die aktuell positiv auf Covid-19 getestet sind. Von insgesamt 2178 Corona-Fällen in Schaumburg gelten inzwischen 1873 als genesen. In der Gemeinde Auetal sind noch einmal sieben neue Fälle hinzugekommen.

veröffentlicht am 14.01.2021 um 14:31 Uhr
aktualisiert am 14.01.2021 um 15:42 Uhr

Mit Datum vom Donnerstag, 14. Januar, (Stand 7 Uhr, veröffentlicht 14 Uhr) sind im Landkreis Schaumburg 281 Menschen akut mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Personen mit einer bestätigten Corona-Infektion ist im Kreisgebiet um 40 Personen auf insgesamt 2.178 gestiegen. Im Auetal sind noch einmal sieben positiv getestete Personen hinzugekommen. Die Fallzahl hatte sich gestern bereits um 17 erhöht, als Ursache dafür gilt unter anderem ein Ausbruch im ehemaligen Hotel Mühlenhof in Rehren mit 14 Infizierten. Die übrigen Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf alle Städte und  Samtgemeinden. Von den insgesamt 2.178 gezählten Infektionsfällen gelten jedoch 1.873 Personen inzwischen als geheilt.

 

595 Schaumburger in Quarantäne

Alle akut infizierten Personen wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne. Insgesamt stehen 595 Personen unter Quarantäne. Es befinden sich 31 Personen der Erkrankten in stationärer Behandlung.  Gestern belief sich die Zahl der Testungen des DRK auf insgesamt 85. Seit dem 4. Januar sind insgesamt 1.779 Personen geimpft worden.

Wie berichtet, hat sich die Zahl der in Zusammenhang mit COVID-19 Verstorbenen um eine Person auf 24 erhöht, die 7-Tage-Inzidenz liegt heute bei 109,6.

odt

 

 

 

 




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige