weather-image
23°

34.000 Euro Parkgebühr: Automat bei Hagemeyer defekt

MINDEN. Hoppla, so teuer ist das Parken in Minden ja eigentlich nicht: Evelyn Wullkotte nahm dieses Bild am Mittwochnachmittag im Hagemeyer-Parkhaus an der Kampstraße auf. Offenbar war etwas mit dem Chip ihres Vorgängers in der Schlange nicht in Ordnung. Als er seine Parkgebühr zahlen wollte, verlangte der Automat die stattliche Summe von 34.374 Euro - angeblich hatte der Mann mehr als 4.000 Tage dort geparkt. Tatsächlich waren es jedoch nur ein paar Stunden.

veröffentlicht am 24.05.2019 um 15:55 Uhr

lk-mt-automat

Hagemeyer-Geschäftsführer Jürgen Ahrens hört von diesem Fall nicht zum ersten Mal. „Unsere Parkanlage verabschiedet sich leider früher als gedacht“, sagte er am Freitag auf Anfrage. Die 34.000 Euro seien nicht der höchste Betrag, der Kunden bisher eingeblendet wurde. „Wir suchen derzeit eine neue Parkanlage aus, noch 2019 soll sie installiert werden“, sagt der Geschäftsführer. Schneller sei nicht möglich, „da geht es ja um viel Technik und Software.“ Bis eine Entscheidung fällt - drei Anbieter sind noch im Rennen - werden die bestehenden drei Parkautomaten regelmäßig repariert. „Im Moment gehen sie wieder“, sagt Ahrens. Zu den hohen Gebührenanzeigen kam es übrigens, weil die Software sich zwischendurch auf das Anfangsdatum zurücksetzte, „von da ab hat er gezählt.“ Künftig, sagt Ahrens, wolle man Schlangen an Kassenautomaten und Kleingeldgesuche aber ohnehin aus dem Weg gehen. „Dann kann zum Beispiel auch direkt vom Konto abgebucht werden.“

Auch der Parker am Mittwochnachmittag hat übrigens aus dem Parkhaus gefunden - und das ohne einen Kredit aufzunehmen. „In solchen Fällen einfach den Notrufknopf drücken“, sagt Ahrens, das Unternehmen helfe dann weiter. mt/Nina Könemann




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare