weather-image
21°

Sanierung des alten Gewölbes / Gottesdienst im neuen Kirchenteil

Altes Schiff wird gesperrt

LINDHORST. Die einsturzgefährdete St.-Dionysius-Kirche in Lindhorst wird saniert und muss ab 20. August für eineinhalb Jahre gesperrt werden. Das betrifft allerdings nicht die gesamte Kirche, sondern nur das 800 Jahre alte, romanische Kirchenschiff. Das neue Kirchenschiff bleibt geöffnet, sodass der Betrieb nicht eingeschränkt wird, erklärt Wilfried Vauth, Pastor der Ev.h-luth Gemeinde. „Das ist ein großer Vorteil.“

veröffentlicht am 10.08.2018 um 15:54 Uhr

Die Notsicherung in Form der roten Balken an der Außenwand der Kirche reicht nicht aus, um die romanischen Gewölbe dauerhaft zu stützen. Fotos: kil

Autor:

Kirsten Elschner



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige