weather-image
22°
×

Politik und Bürgerinitiative streiten um die Umgehung, wollen aber beide die Bundesstraße bändigen

An der B 65 soll es ruhiger werden

NIENSTÄDT. Noch bis zum 27. Mai liegt in der Verwaltung der Samtgemeinde Nienstädt der Lärmaktionsplan aus, den die Gemeinde laut EU-Recht aufstellen musste (wir berichteten). Im Mittelpunkt steht die Situation an der B 65. Die Linie der Gemeinde: Sie will eine Umgehungsstraße, die Linie der Bürgerinitiative pro alte B 65 (BIPAB): Sie will keine Umgehungsstraße. Die BIPAB hält den Lärm auf der Nienstädt-Durchfahrt für nicht so schwerwiegend, dass dafür eine Umgehung durch die Landschaft asphaltiert werden müsste.

veröffentlicht am 24.04.2019 um 00:00 Uhr

Avatar2

Autor

Reporter
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige