weather-image
25°

SPD-Abgeordneter sieht unter Wölfen „einige Problemtiere“ / Angriffe in Nachbarlandkreisen

Becker: Akzeptanz nicht verspielen

LANDKREIS. Die Kreisverwaltung steht mit der Jägerschaft intensiv im Austausch darüber, was das Auftauchen des Wolfes in Nachbarregionen für das heimische Wild und insbesondere für das hiesige Muffelwild-Vorkommen bedeutet. Zwar sind Wölfe bislang in Schaumburg noch nicht aufgetaucht, nach Angaben von Landrat Jörg Farr sind aber bereits „markante Risse“ im benachbarten Landkreis Nienburg und in der Region Hannover festgestellt worden.

veröffentlicht am 23.04.2019 um 18:57 Uhr

Protestschild in Verden: Jägerschaft und Kreisverwaltung beraten, was Wolfsrisse in der Nähe für Schaumburg bedeuten. Foto: dpa
Michael_Werk

Autor

Michael Werk Reporter zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare