weather-image
19°

Polizei und Feuerwehr beseitigen Sturmschäden / Windböe deckt Garagendach in Meinefeld ab

„Bennet“ lässt Bäume umstürzen

LANDKREIS. Polizei, Feuerwehr und Bauhof im Dauereinsatz: Sturmtief „Bennet“ hat quer durch Schaumburg für Schäden gesorgt. Verletzt wurde aber niemand. Auf der Habichhorster Straße und dem Ostring in Stadthagen sowie der Lüdersfelder Straße in Probsthagen blockierten umgestürzte Bäume Teile der Fahrbahn. Auch auf dem St.-Martini-Friedhof gab es Schäden.

veröffentlicht am 05.03.2019 um 12:24 Uhr

Der Ostring in Stadthagen ist zeitweise gesperrt, nachdem der Baum auf die Fahrbahn gestürzt ist. Foto: sk
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

LANDKREIS. Die Stadthäger Beamten mussten außerdem Baustellenabsicherungen wieder aufstellen, und zwar im Bereich von Wölpinghausen auf der Landesstraße zwischen Ottensen und Lindhorst. Außerdem behinderte eine Absperrung auf der Steinhuder-Meer-Straße in Hagenburg den Verkehr. Vom Stadthäger Familienzentrum stürzten am Morgen mehrere Firstpfannen auf den Gehweg der Bahnhofstraße sowie ein dort abgestelltes Auto. Dieses wurde erheblich beschädigt.

Auch die Polizei Bückeburg meldete mehrere Einsätze durch Sturmschäden. In vielen Fällen konnten einzelne Äste direkt von den Beamten beseitigt werden. In Helpsen hat hingegen ein umgestürzter Baum zwischenzeitlich den Verkehr behindert. Gegen 9 Uhr war eine Tanne an der Bahnhofstraße am Stamm abgeknickt und auf die Fahrbahn in Richtung Bahnhof gefallen. Der Bauhof konnte den Baum jedoch schnell beseitigen. In Alt-Seggebruch hat eine umgestürzte Pappel für eine über dreistündige Sperrung der Straße gesorgt. In Meinefeld hat der Sturm direkt ein ganzes Garagendach abgedeckt. Die Echtorfer Straße in Bückeburg war ebenfalls zeitweise blockiert.

In Niedernwöhren wurde die Feuerwehr zu einem umgestürzten Baum gerufen. Als die Einsatzkräfte gegen 9.15 Uhr eintrafen, hatten sich Anwohner des Problems bereits angenommen. Die 18 Helfer der Feuerwehr Meerbeck-Niedernwöhren entfernten die mit einer Motorsäge abgetrennten Teile und konnten gegen 10 Uhr die Strecke freigeben. Auf der Landesstraße 443, dem sogenannten Auetal Highway, ist eine Erle Opfer des Sturms geworden. Der Alleebaum, der zwischen Bernsen und Bernser Landwehr stand, wurde durch eine Böe entwurzelt. Der Baum fiel aber nicht auf die Straße, sondern entgegengesetzt auf ein Feld.

2 Bilder
In Meinefeld deckt der Sturm ein Garagendach ab. Foto: pr.

In Rinteln brach am Vormittag in Folge des Sturms ein großer Ast und viel Totholz aus einer Linde am Kinocenter. Weitere Äste drohten auf die Bahnhofstraße zu stürzen. Da keine Hubbühne verfügbar war, wurde die Feuerwehr zu Hilfe gerufen, die mit der Drehleiter anrückte. Gemeinsam mit Mitarbeitern des Bauhofs räumten die Kameraden die Straße frei und schnitten weiteres Totholz aus dem Baum. vin, isa, la




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare