weather-image
11°
×

Corona: 414 Schaumburger akut infiziert

LANDKREIS. 414 Menschen sind im Landkreis Schaumburg akut mit dem Coronavirus infiziert, meldet der Landkreis am Freitag.  Mit 40 weiteren Infektionen ist die Zahl der Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie auf 4179 gestiegen, davon gelten allerdings 3698 als genesen.

veröffentlicht am 23.04.2021 um 12:26 Uhr

Am Freitag, 23. April (Stand 8.00 Uhr) sind im Landkreis Schaumburg 414 Menschen akut mit dem Coronavirus infiziert. Die Zahl der Personen mit einer bestätigten Corona-Infektion ist im Kreisgebiet seit gestern um 40 Personen auf insgesamt 4.179 gestiegen. Die Fälle verteilen sich im Kreisgebiet auf alle Städte, Samtgemeinden und die Gemeinde Auetal. Von diesen 4.179 Infektionsfällen gelten jedoch 3.698 Personen inzwischen als geheilt.

Alle akut infizierten Personen wurden isoliert und befinden sich in Quarantäne. Insgesamt stehen 783 Personen unter Quarantäne. Es befinden sich 30 Personen der Erkrankten in stationärer Behandlung. Wie berichtet hat sich die Zahl der in Zusammenhang mit COVID-19 Verstorbenen im Landkreis Schaumburg um eine weitere Person auf 67 erhöht. Die verstorbene Person war über 80 Jahre alt.

Gestern belief sich die Zahl der PCR-Testungen des DRK auf insgesamt 133. Darüber hinaus sind dem Landesgesundheitsamt 986 kostenlose Schnelltestungen in den verschiedenen Testzentren im Landkreis Schaumburg gemeldet worden. Seit dem 04.01.2021 haben über das Impfzentrum Schaumburg 28.350 Personen eine Erstimpfung und seit dem 25.01.2021 11.535 Personen eine Zweitimpfung erhalten.

Wie berichtet liegt mit Stand vom 23. April, 9.00 Uhr die 7-Tages-Inzidenz laut der rechtsverbindlichen Bekanntgabe des Landes Niedersachsen im Landkreis Schaumburg bei 145,7.

odt

 

 

 

 




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige