weather-image
32°
×

Corona: Wer öffnet wann? Die Lockerungen im Überblick

LANDKREIS. Im Zuge der Corona-Krise stehen für das Land Niedersachsen und damit im Landkreis Schaumburg etliche Lockerungen der bisherigen Beschränkungen an. Im Wust der Meldungen verliert man leicht den Überblick, wer seit/ab wann wieder öffnen darf. Die SZ/LZ hat die Daten zusammengefasst. (Aktualisiert am 3. August).

veröffentlicht am 03.08.2020 um 11:00 Uhr
aktualisiert am 03.08.2020 um 12:17 Uhr

Zu beachten ist durchwegs, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern stets gewährleistet sein muss. Viele Betreiber öffentlicher und privater Einrichtungen müssen eine Reihe weiterer Auflagen beachten. In Niedersachsen beziehungsweise Schaumburg dürfen die folgenden Einrichtungen am jeweiligen Datum wieder geöffnet haben:

Seit Samstag, 11. April:

  • Baumärkte

Seit Mittwoch, 20. April:

  • Läden bis 800 Quadratmeter (seit Montag, 27. April, gilt Maskenpflicht beim Einkaufen und im ÖPNV)

Seit Montag, 4. Mai:

  • Friseursalons.
  • Schulen (Viertklässler, nach Stufenplan. Bisher waren Abiturienten und Prüflinge der 10. Klassen zurückgekehrt.)

Seit Mittwoch, 6. Mai:

  • Museen, Galerien, Ausstellungen, Gedenkstätten
  • Zoos
  • Spielplätze
  • Botanische Gärten.
  • Kontaktlose Sportarten wie Leichtathletik oder Tennis
  • Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport unter freiem Himmel wieder erlaubt
  • Zweitwohnungsbesitzer dürfen wieder in ihre Wochenend- und Ferienhäuser
  • Plätze für Dauercamper
  • Angeln in gewerblich betriebenen Angelteichen
  • Veranstaltungen wie Autokinos oder -konzerte, bei denen Teilnehmer im Fahrzeug sitzen, offiziell erlaubt. (Theater bleiben noch geschlossen).
  • Alle Geschäfte (nicht nur die kleineren).
  • Für Treffen mit Menschen aus einem anderen Haushalt gilt weiterhin, dass sie einen Abstand von 1,50 Metern zueinander einhalten sollen

Seit Donnerstag, 7. Mai:

  • Gottesdienste und religiöse Versammlungen in Kirchen, Synagogen und Moscheen. Der Zugang zu den Gottesdiensten soll  je nach Größe des Raums zahlenmäßig begrenzt werden. Auch muss ein Abstand von mindestens 1,5 Metern stets gewährleistet sein

Seit Montag, 11. Mai:

  • Gaststätten (Bei Friseur- und Restaurantbesuchen müssen Kontaktdaten=Name, Vorname und Telefonnummer, hinterlassen werden)
  • Cafés
  • Biergärten (Bars und Diskotheken bleiben vorerst geschlossen)
  • Notbetreuung in Kitas auf 40 Prozent ausgeweitet
  • Ferienhäuser und -wohnungen mit maximaler Auslastung von 50 Prozent
  • Campingplätze, Wohnmobilstellplätze und Bootsliegeplätze können ab dem 11. Mai wieder an Gäste vermietet werden (50 Prozent Auslastung)
  • alle Läden
  • Fahrschulen (Ab dem 18. Mai finden in Niedersachsen auch wieder praktische Fahrerlaubnisprüfungen statt)

Seit Montag, 25. Mai: 

  • Schulen: Die 11. Klassen kehren zurück. (Mitte Juni sollen alle Jahrgänge zurück im Unterricht sein)
  • Hotels - mit einer maximalen Auslastung von 60 Prozent
  • Pensionen - mit einer maximalen Auslastung von 60 Prozent
  • Jugendherbergen  - mit einer maximalen Auslastung von 60 Prozent
  • Für Restaurants entfällt die 50-Prozent-Regel, sie dürfen wieder mehr als die Hälfte ihrer Plätze vergeben
  • Freibäder (keine Hallenbäder)
  • Sportanlagen, Fitnesscenter, Reha- und Gesundheitssport
  • Tagespflege mit 50 Prozent der Plätze

Seit Dienstag, 2. Juni: (Kontaktbeschränkungen werden bis zum 29. Juni verlängert).

  • Finanzamt Stadthagen (alle Finanzämter in Niedersachsen)

Seit Montag, 8. Juni:

  • Vereinstreffen oder Kulturveranstaltungen im Freien mit bis zu 250 Teilnehmern oder Besuchern zugelassen. Aufführungen unter freiem Himmel sind wieder erlaubt. Teilnehmen dürfen daran bis zu 250 Menschen. Dabei muss das Publikum sitzen.
  • Busreisen - unter Auflagen.
  • Hotels, Pensionen und Campingplätze dürfen 80 statt wie bisher 60 Prozent der Bettenkapazitäten belegen.
  • Die vorgeschriebene Belegungsfrist für Ferienwohnungen von einer Woche entfällt.
  • Gastronomie: Auflagen wie Dokumentationspflichten oder Tischzuweisung  entfallen,  es gilt weiter die Abstandsregelung von 1,5 Metern.
  • Kneipen und Bars öffnen.
  • Schwimm- und Spaßbäder dürfen wieder öffnen. 

Seit Montag, 22. Juni:

  • Kinos, Theater sowie andere kulturelle Aufführungen. (Es bleibt bei der Obergrenze von 250 Personen)
  • Saunen und ähnliche Einrichtungen.
  • Einzelhandel wieder ohne Restriktionen (10-Quadratmeter-Regelung je Kunde entfällt, Abstandsregel 1,5 Meter bleibt bestehen)
  • Personennahe Dienstleistungen ohne Restriktionen
  • Übernachtungstourismus wieder zu 100 Prozent zugelassen
  • Kitas: Ende Notbetreuung und Übergang zum Regelbetrieb
  • Werkstätten für behinderte Menschen / Tagesförderstätten geöffnet mit Restriktionen, aber Wegfall der 50-Prozent-Begrenzung
  • Sitzungen und Zusammenkünfte von Vereinen, Initiativen und anderen ehrenamtlichen Zusammenschlüssen.
  • Stadtführungen (im Freien)
  • Schulsport, Abschluss- und Einschulungsfeiern sowie Zeugnisübergaben (im Freien)
  • Sport im Freien: Zuschauer sind wieder zugelassen
  • Gruppen von 10 Personen im öffentlichen Raum. Mehr als 10 Personen, wenn die Zusammenkünfte aus Angehörigen bestehen oder wenn die Beteiligten einem oder einem weiteren Hausstand angehören.
  • Picknick und Grillen im Freien (mit maximal 10 Personen)

-

Seit Montag, 13. Juli (bis  31. August)

  • Alten- und Pflegeheime regeln die Zahl von Besuchern selbstständig über eigene Hygienekonzepte
  • Reisen für Kinder- und Jugendgruppen mit bis zu 50 Personen möglich
  • Im Mannschaftssport und auch im Fußball dürfen wieder Teams zu Wettkämpfen gegeneinander antreten.
  • Sport und auch Wettkämpfe sind in einer Gruppe von insgesamt nicht mehr als 30 Personen erlaubt.
  • Zugelassen sind dabei 50 Zuschauer, wenn es für jeden einen Sitzplatz gibt, sind bis zu 500 Zuschauer zulässig.

Seit Samstag, 1. August

  • Schulen und Kitas: Rückkehr zum Regelbetrieb (mit Einschränkungen)
  • Shisha-Bars dürfen wieder öffnen
  • Sport und Wettkämpfe in einer Gruppe von nicht mehr als 50 Personen (bisher 30)

Die aktuell geltenden Verordnungen sind auf der Internetseite des Landes Niedersachsen einsehbar.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige