weather-image
20°
×

Corona-Verordnung

Corona-Testpflicht in Gastronomie und Einzelhandel bleibt in Schaumburg bestehen

LANDKREIS. Nach wie vor müssten sich Gäste in der Gastronomie in Schaumburg und Besucherinnen und Besucher des Einzelhandels auf Corona testen lassen. Darauf weist der Landkreis hin. Denn noch sei die 7-Tages-Inzidenz im Kreis nicht niedrig genug:

veröffentlicht am 26.05.2021 um 12:38 Uhr

LANDKREIS. Die Kreisverwaltung weist in einer Pressemitteilung darauf hin, dass trotz der seit dem 25.05.2021 in Kraft getretenen neuen Coronaverordnung des Landes Niedersachsen im Landkreis Schaumburg unverändert die Pflicht  gilt, sich vor dem Besuch einer Verkaufsstelle des Einzelhandels in Schaumburg zumindest schnelltesten zu lassen. Grund sei die weiterhin bestehende, erhöhte 7-Tages-Inzidenz.

Die Testpflicht entfällt, wenn in einem Landkreis oder in einer kreisfreien Stadt an fünf Werktagen in Folge die Inzidenz von 50 unterschritten wird und der jeweilige Landkreis oder die kreisfreie Stadt per Allgemeinverfügung den Zeitpunkt der Aufhebung der Testpflicht im Einzelhandel festgestellt hat. Dies trifft auf den Landkreis Schaumburg noch nicht zu. Die Inzidenz liegt am Mittwoch bei 37,4 und lag am Dienstag bei 55,8.

Unabhängig von der Inzidenz bleibt es - auch im Einzelhandel - bei der allgemeinen Maskenpflicht.

Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass zurzeit der Besuch von Außenbereichen von Gastronomiebetrieben (mit und ohne Speiseangebot) in Niedersachsen nur mit einem negativen Testergebnis aufgrund einer PCR Testung, eines POC Antigen Tests ("Bürgertests") oder aufgrund eines unter Aufsicht direkt beim Gastronomen vorgenommenen Selbsttests möglich ist, wenn nicht bereits ein Nachweis über eine vollständige Impfung oder eine Genesung erbracht werden kann. red




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige