weather-image
24°
×

Ausreichender Bedarf für drei Testtage vorhanden

Corona-Testzentrum des DRK öffnet nur an drei Tagen

LANDKREIS. Das Corona-Testzentrum des DRK in Obernkirchen wird von Mitte kommender Woche an zu eingeschränkten Zeiten arbeiten. Statt wie bisher an fünf Werktagen sollen Testungen dann nach Angaben von DRK-Kreisgeschäftsführer Thomas Hoffmann noch montags, mittwochs und freitags jeweils am Nachmittag vorgenommen werden – wie bisher nach vorheriger Terminvereinbarung.

veröffentlicht am 28.08.2020 um 15:24 Uhr

Die Reduzierung ist eine Reaktion auf den Beschluss der Bundesregierung, bis zum 1. Oktober in zwei Schritten die verpflichtenden Tests für Reiserückkehrer aufzuheben. Auf der anderen Seite sieht das DRK in Abstimmung mit hiesigen Hausärzten und dem Landkreis keine Veranlassung, das Testzentrum als Reaktion darauf ganz zu schließen. „Reiserückkehrer haben in den letzten Wochen weniger als die Hälfte der Tests ausgemacht“, berichtet Hoffmann. Es sei aus heutiger Sicht also darüber hinaus ausreichender Bedarf für drei Testtage pro Woche vorhanden. „Es werden vom Gesundheitsamt mehr Testungen veranlasst als früher“, weiß Hoffmann, außerdem gebe es auch immer wieder Personen, die aus unterschiedlichen Gründen Tests auf private Rechnung vornehmen lassen. Schließlich sei es sinnvoll, das Testzentrum weiter vorzuhalten, um auf Situationen wie etwa einen Corona-Fall in einer Schule vorbereitet zu sein. „Dann müssen schnell viele Personen getestet werden.“ Die Öffnungszeiten werde man „je nach Lage anpassen“, kündigt Hoffmann an: „Wir müssen flexibel bleiben.“

Unterdessen ist die Zahl der akut an Corona erkrankten Personen im Landkreis stark zurückgegangen. Die Kreisverwaltung zählt derzeit nur noch acht Fälle. Mittlerweile befindet sich kein Patient mehr in stationärer Behandlung. Am Donnerstag wurden 56 Personen getestet. ssr




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige