weather-image
21°
×

Corona-Virus: Zwei Tote in Lippe, zwei in Hameln-Pyrmont

Während die Zahl der Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, in der gesamten Region steigt, sind mittlerweile leider bereits vier Todesopfer zu beklagen. Sowohl im Landkreis Lippe (NRW) sind zwei Menschen verstorben, als auch im Landkreis Hameln-Pyrmont.

veröffentlicht am 29.03.2020 um 19:08 Uhr

Der Landkreis Lippe ist ähnlich wie Minden-Lübbecke derzeit mit besonders vielen Corona-Infektionen geschlagen. In Lippe gibt es 250 Erkrankte und 28 bereits Genesene. In Minden-Lübbecke sind es 186, dazu kommen 70 Bereits wieder Gesunde.

Allerdings sind in Lippe bis Sonntagabend bereits zwei Menschen am Coronavirus gestorben - es handelte sich um zwei 87-jährige Männer.

Im Landkreis Hameln-Pyrmont gibt es derzeit 70 Infizierte. Allerdings sind auch hier zwei Männer verstorben. Ein 88-Jähriger, bei dem erst nach dem Tod überhaupt eine Coronavirus-Infektion festgestellt wurde. Aber auch ein 48-jähriger Mann, der laut dem Landkreis Hameln-Pyrmont nicht Teil der Risikogruppe gewesen sei.

Im Landkreis Schaumburg gibt es derzeit 53 bestätigte Infektionen, aber glücklicherweise noch kein Todesopfer zu beklagen. Zwei Menschen werden wegen ihrer Erkrankung im Krankenhaus behandelt, die anderen sind in häuslicher Pflege.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige