weather-image
35°
×

Neue Erkenntnisse nach Unfall-Tragödie – Fahrer des Rückefahrzeugs hätte B 83 nicht befahren dürfen

Ermittlungen wegen fahrlässiger Tötung

FISCHBECK. Nach dem tragischen Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 83 in der Nähe von Fischbeck, bei dem am 11. November ein 16 Jahre alter Schüler aus Hessisch Oldendorf ums Leben gekommen ist, ermittelt die Polizei gegen den Fahrer (37) des am Unglück beteiligten Rückefahrzeugs wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung. Das erfuhr diese Zeitung am Dienstag aus gut unterrichteten Kreisen.

veröffentlicht am 26.11.2019 um 17:38 Uhr

Ulrich Behmann

Autor

Chefreporter zur Autorenseite
Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige