weather-image
22°

670 000 Euro vom Bund?

Fahrradparken: Modellprojekt soll für sauberere Luft sorgen

Reihenweise untermauern deutsche Verwaltungsgerichte jetzt das Recht der Menschen auf saubere Luft. Auch Hameln gehört zu den Problemstädten. Doch das eröffnet nun eine Chance: Die Weserstadt möchte beim Fahrradparken Vorbild werden. 900 000 Euro sollen dafür aufgewendet werden.

veröffentlicht am 11.10.2018 um 16:06 Uhr
aktualisiert am 11.10.2018 um 19:45 Uhr

Die Boxen an der Weserpromenade nahe dem Gericht sind nur ein Vorgeschmack: Im Rathaus wünschen sich die Planer ein stadtweites System von Möglichkeiten zum komfortablen und sicheren Abstellen von Fahrrädern, Pedelecs und E-Bikes. Foto: Wal
Marc Fisser

Autor

Marc Fisser Reporter / Newsdesk zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare