weather-image
18°
×

Firmen und Behörden sehen nur geringe Auswirkungen des Halteverbots

Fahrradschutzstreifen: Gelassenheit bei neuer Verkehrsregel

LANDKREIS. Eher gelassen reagieren betroffene Unternehmen und Behörden aus Schaumburg auf das durch die Veränderung der Straßenverkehrsordnung geregelte absolute Halteverbot auf Fahrradschutzstreifen. Bisher war dort das Halten zum Zwecke des Be- und Entladens sowie des Ein- und Aussteigens erlaubt. Der Lauenauer Verkehrssicherheitsberater Wilfried Bock hatte die Neuerung besonders mit Blick auf Anlieferverkehr und bürokratischen Mehraufwand scharf kritisiert.

veröffentlicht am 06.05.2020 um 11:38 Uhr

Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige