weather-image
17°

Trauriger Einsatz am Karfreitag

Feuerwehr birgt Wildtier tot aus Mittellandkanal

NIEDERNWÖHREN. Am Karfreitag sind die Ortsfeuerwehren Meerbeck-Niedernwöhren und Pollhagen der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Niedernwöhren kurz nach 8 Uhr zu einer Tierrettung an den Mittellandkanal im Umfeld der Kanalbrücke an der Wiedensahler Straße alarmiert worden.

veröffentlicht am 19.04.2019 um 13:43 Uhr

NIEDERNWÖHREN. Ein geweihtragender Paarhufer, möglicherweise ein Rehbock, konnte mit einer Tierrettungsschlinge nur noch tot vom Ufer aus dem Kanal geborgen werden, wie die Feuerwehr mitteilt. Das tote Tier ist einem zur Einsatzstelle alarmierten Jagdpächter übergeben worden.

Die Ortsfeuerwehr Pollhagen fuhr mit dem bei ihr stationierten Feuerwehrboot eine etwas über sieben Kilometer lange Kanalstrecke ab, um eventuelle weitere Tiere retten oder bergen zu können, fand aber kein Tier, weshalb die Suche gegen 8.50 Uhr beendet wurde. Im Einsatz waren 28 Feuerwehrleute der Ortsfeuerwehren Meerbeck-Niedernwöhren und Pollhagen aus der Samtgemeinde Niedernwöhren, sowie ein Jagdpächter.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare