weather-image
22°

Eis zu dünn

Feuerwehr warnt: Betreten von Eisflächen lebensgefährlich

LANDKREIS. Die Kreisfeuerwehr Schaumburg warnt vor dem Betreten der Eisflächen. Das Eis sei trotz Frost noch viel zu dünn, um Personen zu tragen.

veröffentlicht am 21.01.2019 um 16:06 Uhr

Schaumburgs Kreisfeuerwehr warnt davor, Eisflächen zu betreten. Symbolbild: dpa

LANDKREIS. Die Kreisfeuerwehr Schaumburg warnt vor dem Betreten der Eisflächen. Die Tragfähigkeit des Eises gibt es noch nicht her, dass Personen das Eis gefahrlos betreten können, so die Kreisfeuerwehr in einer Pressemitteilung.

In vielen Bereichen halte das Eis noch nicht einmal einen Hund. Gerade Kinder sind von den zugefrorenen Flächen fasziniert. Bitte klären sie ihre Kinder über die vorhandenen Gefahren auf.

Verhalten im Ernstfall: Wer die Eisflächen trotzdem betritt und einbricht, sollte ruhig bleiben, versuchen sich vorsichtig am Eis festzuhalten oder daraufzuziehen und um Hilfe rufen. Helfer sollten sich nicht selbst in Gefahr bringen, sondern unverzüglich die Feuerwehr über den europaweiten Notruf 112 benachrichtigen. Machen Sie dabei möglichst genaue Angaben zum Aufenthaltsort und zur Anfahrt. Bitten Sie Passanten, die Rettungskräfte einzuweisen.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare