weather-image
16°

Zahl der Jobsuchenden sinkt in Schaumburg im Februar um 218 Personen

Frühlingsboten am Arbeitsmarkt

LANDKREIS. Früher als sonst zu dieser Jahreszeit üblich ist die Zahl der Arbeitslosen im Landkreis Schaumburg bereits im Februar spürbar gesunken. Die Quote verringerte sich im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf jetzt 5,8 Prozent (siehe Grafik). Die Zahl der Jobsuchenden nahm dementsprechend in diesem Zeitraum um 218 auf aktuell 4665 Personen ab. Sehr deutlich ist die Abnahme im Vergleich zum Vorjahresmonat: Im Februar 2018 hatte die Arbeitslosenquote in Schaumburg noch 6,5 Prozent betragen, damals hatte es 561 Arbeitssuchende mehr gegeben.

veröffentlicht am 03.03.2019 um 00:10 Uhr

270_0900_126392_k_arbeit.jpg

Autor:

Stefan Rothe
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

LANDKREIS. Gerhard Durchstecher, Vorsitzender der Geschäftsführung der für Schaumburg zuständigen Agentur für Arbeit Hameln, kommentiert die aktuelle Lage: „Die Belebung auf dem Arbeitsmarkt in Schaumburg und die ersten Frühlingsboten sind schon jetzt erkennbar. Die positive Entwicklung ist ungebrochen. Mit 349 Arbeitsaufnahmen liegen wir im Februar auf einem ähnlich hohen Niveau wie im Vorjahr.“ Lediglich bei den unter 25 Jahre alten Personen sei die Arbeitslosigkeit leicht angestiegen. Dies sei aber kein Grund zur Besorgnis. Hierbei handele es sich um die jungen Menschen, die ihre dreieinhalbjährige Ausbildung abgeschlossen haben.

„Es wird nicht jeder direkt vom Betrieb übernommen oder die Person strebt beispielsweise einen weiteren Schulbesuch oder das Studium an“, erläutert Durchstecher. Für die meisten sei es daher nur eine kurze Übergangsarbeitslosigkeit bis zum nächsten beruflichen Schritt.

Die Zahl der unterbeschäftigten Menschen, also derjenigen, die sich in Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen befinden, beläuft sich im Landkreis auf derzeit 6724.

Im Geschäftsstellenbezirk Stadthagen der Agentur für Arbeit hat sich die Zahl der Arbeitslosen im Februar um 171 auf aktuell 3450 Personen verringert. Das waren 452 Arbeitslose weniger als genau vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote betrug im Februar 5,6 Prozent, vor einem Jahr hatte sie sich auf 6,4 Prozent belaufen. Seit Jahresbeginn gab es hier 2014 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 59 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, dem gegenüber stehen 1845 Abmeldungen von Arbeitslosen. Der Bestand an Stellen ist im Februar um 54 auf 880 gestiegen, im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 126 Arbeitsstellen mehr. Arbeitgeber meldeten im Februar 296 neue Stellen, das waren fünf weniger als vor einem Jahr.

Im Geschäftsstellenbezirk Rinteln hat sich die Arbeitslosigkeit im Februar um 47 auf 1215 Personen verringert. Das waren 109 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Quote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Februar 6,1 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich auf 6,8 Prozent. Dabei meldeten sich 304 Personen neu arbeitslos, gleichzeitig beendeten 352 Personen ihre Arbeitslosigkeit.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare