weather-image
18°

Schaumburger Wald: Alexander zu Schaumburg-Lippe fürchtet Existenzbedrohung durch Naturschutzpläne

Fürst will notfalls vor Gericht ziehen

LANDKREIS. Im Zuge der Umsetzung einer europäischen Naturschutzrichtlinie will der Landkreis den Schaumburger Wald stärker als bisher unter Schutz stellen (wir berichteten). Bei Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe stößt eine zu diesem Zweck geplante Verordnung auf wenig Gegenliebe. In der beabsichtigen Fassung bedrohe sie die Zukunft seines Unternehmens – und damit indirekt auch den Erhalt heimischer Kulturgüter, warnt der Eigentümer des kreisweit größten Privatforstes.

veröffentlicht am 03.12.2018 um 06:00 Uhr

Wirtschaftliche Interessen und Naturschutz – beides soll die neue Verordnung des Landkreises unter einen Hut bekommen.

Autor:

Marc Fügmann



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige