weather-image

Therapie? „Eher ungünstig“

Kindesmissbrauch in Lügde: Müssen die Opfer auf Hilfe warten?

LÜGDE. Nach den zahlreichen Fällen sexuellen Missbrauchs von Kindern in Lügde geht es um Täter, um Taten, um versagende Behörden. Um die Kinder, die Opfer also, geht es eher selten. Es stellt sich die Frage: Wie wird ihnen jetzt geholfen? Oder müssen sie aus therapeutische Hilfe warten, bis der Prozess abgeschlossen ist?

veröffentlicht am 05.06.2019 um 12:39 Uhr

Tatort Campingplatz: Eine aufarbeitende Therapie bei den betroffenen Kindern sehen die Ermittler bis zum Ende des Prozesses skeptisch. Foto: dpa
Frank Henke

Autor

Frank Henke Redaktionsleiter zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige