weather-image
23°
×

Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd rückt Samstag früh zum Einsatz in NRW ab

LANDKREIS. Aus dem Landkreis Schaumburg rückt am Samstag gegen 5 Uhr die Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd nach Nordrhein-Westfalen ab. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte kommen aus den Städten und Gemeinden Nienstädt, Obernkirchen, Eilsen, Rinteln, Auetal und Bückeburg.

veröffentlicht am 16.07.2021 um 12:45 Uhr

Nach den schweren Unwettern in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz wurden aus Straßen reißende Flüsse, Häuser sind eingestürzt bzw überflutet. Vielerorts mussten Menschen evakuiert werden oder werden noch vermisst. 

Aus dem Landkreis Schaumburg rückt am Samstag gegen 5 Uhr, unter der Leitung des Bereitschaftsführers Marcus Bahr, die Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd nach Nordrhein-Westfalen ab. 

Die ehrenamtlichen Feuerwehrmitglieder, die die Züge der Kreisfeuerwehrbereitschaft Süd bilden, kommen aus den Städten und Gemeinden Nienstädt, Obernkirchen, Eilsen, Rinteln, Auetal und Bückeburg. Unterstützt wird die Kreisfeuerwehrbereitschaft vom Fermeldezug der Kreisfeuerwehr und der Küchen- und Logistikeinheit des DRK Kreisverband Schaumburg. 

Zunächst geht es für die Ehrenamtlichen in den Bereitstellungsraum nach Düsseldorf. Dort wird die Kreisfeuerwehrbereitschaft ihren genauen Einsatzauftrag erhalten.

"Unsere Ehrenamtlichen sind hochmotiviert, den vom Unwetter betroffenen Menschen in NRW zu helfen! Die Feuerwehren bereiten sich nun auf die Abfahrt in der kommenden Nacht vor." berichtet Abschnittsleiter Süd, Michael Möller.

odt

 




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige