weather-image
Steinberger Fund bleibt in Hannover

Kupferbeil-Präsentation ohne Kupferbeil

Rinteln (ll). Rund 80 Interessierte wollten sich am Montagabend das Kupferbeil von Steinbergen im Rintelner Ratskellersaal ansehen. Immerhin gilt der archäologische Fund als Sensation. Rund 5500 Jahre alt ist das Werkzeug aus der Steinzeit. Es gebe erstaunliche Aufschlüsse auf die Geschichte der Menschheit, betonen Archäologen. Doch zu sehen gab es leider nichts: Die Archäologen des Landes Niedersachsen kamen ohne Beil nach Rinteln. Man habe den Tresorschlüssel in Hannover nicht gefunden. Also tat es ein Bildervortrag von Dr. Henning Haßmann, oberster Archäologe des Landes. In vier Wochen würde das Kupferbeil nach Rinteln kommen,  versprach er. Anzusehen wird es dann wohl im Museum Eulenburg sein. Wie lange es jedoch dort verbleibt, ist offen. Der Fund gehört formal dem Land Niedersachsen, nicht der Stadt Rinteln oder dem Eulenburg-Museum. Ob das Steinberger Beil Teil einer Dauerausstellung in Rinteln wird, ist daher ungewiss.

veröffentlicht am 20.10.2014 um 19:52 Uhr
aktualisiert am 01.03.2018 um 17:15 Uhr

ggg



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare