weather-image
21°

Jazzsängerin Sietske Roscam Abbing gibt Konzert im Kesselhaus und stellt ihr neues Album vor

Lieder erzählen Geschichten

LAUENAU. Spuren hinterlassen will die niederländische Jazzsängerin Sietske Roscam Abbing. Zusammen mit ihrer Band kommt sie am Sonntag, 28. April, in der Reihe „Klangperlen am Sonntag“ ins Lauenauer Kesselhaus. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

veröffentlicht am 16.04.2019 um 00:00 Uhr

In ihren Texten kehrt Sängerin Sietske Roscam Abbing ihr Inneres nach außen. Foto: pr.
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Abbing ist Geschichtenerzählerin durch und durch. Das beweist sie auf ihrem neuen Album Leaving Traces („Spuren hinterlassen“). Dieses ist – wie schon ihr Debut-Album – eine famose Zusammenarbeit zwischen ihr als Texterin und Dirk Balthaus, einem der feinsinnigsten Pianisten Deutschlands, der die Stücke komponiert hat.

Komplettiert wird die Band von Marco Zenini (Kontrabass und E-Bass), Eran Har Even (Gitarre) und Efraim Schulz-Wackerbarth (Schlagzeug), die auch maßgeblich an der Gestaltung der Stücke und den Arrangements beteiligt sind. Abbing wirkt am Songwriting-Prozess bisweilen auch mit. „Wenn ich einen Song schreibe, will ich damit immer eine Geschichte erzählen und meinen Text mit der Musik verschmelzen lassen“, erklärt sie ihre Philosophie.

Keimzelle der Stücke sind die Treffen mit Balthaus. „Manchmal habe ich für die Texte, die ich ihm mitbringe, schon eine kleine Melodie im Kopf, die wir dann gemeinsam ausarbeiten. Wir beginnen mit einem Motiv, einer Akkordfolge oder einem Rhythmus, basierend auf einer Stimmung, die wir mit der Geschichte transportieren und entwickeln wollen“, sagt die Musikerin.

Ein kreativer Prozess, der manchmal anstrengend sein kann, aber dafür meistens äußerst produktiv ist. „Wir Zwei sind ein großartiges Team“, findet der Pianist und erklärt: „Ich liebe Sietskes Texte. Sie sind sehr unmittelbar, stehen im Hier- und Jetzt, denn Sietske hat keine Scheu ihr Inneres nach außen zu kehren. Ihre sanfte Stimme hat mich von Anfang an verzaubert. Auf der neuen Platte phrasiert sie noch raffinierter und man hört deutlich, dass sie kraftvoller und ausdrucksstärker geworden ist, gereift und selbstbewusst in ihrer musikalischen Idee.“

Karten für das Konzert kosten 14 Euro, ermäßigt für Schüler und Studenten zehn Euro. Sie sind in den Bioläden Lauenau und Bad Nenndorf, in der Geschäftsstelle der Schaumburger Nachrichten in Stadthagen sowie an der Abendkasse erhältlich.gus




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare