weather-image
24°
×

Wahlen in Rinteln, Bückeburg, Obernkirchen, Eilsen und Auetal

Liveticker: Alles zu den Bürgermeister- und Kommunalwahlen in Rinteln, Bückeburg und ganz Schaumburg

Zehn Bürgermeister, darunter Rinteln, Bückeburg, Obernkirchen, Eilsen und Auetal, stehen heute zur Wahl. Und in fast allen Schaumburger Kommunen werden die Stadt- und Gemeinderäte neu gewählt. Die SZ/LZ begleitet Sie hier kostenlos durch die Wahlnacht, ab 18 Uhr gibt es erste Ergebnisse. Für Abonnenten gibt es tiefergehende Analysen unserer 12-köpfigen Redaktion, die die Wahlnacht begleitet. Für nur 1 Euro im Probemonat (monatlich kündbar) sind Sie dabei!

veröffentlicht am 12.09.2021 um 08:00 Uhr
aktualisiert am 13.09.2021 um 01:15 Uhr

+++ 1.33 Uhr

Liebe Leserinnen und Leser. Danke, dass ihr uns durch diese extrem spannende Wahlnacht begleitet habt. Die Redaktion hat für heute ihre Arbeit beendet. . Alle Ergenisse auf einen Blick sowie Analysen, Kommentare und Grafiken findet ihr in der Montagsausgabe der Schaumburger Zeitung und der Landes-Zeitung. Und natürlich auf www.szlz.de.

+++ 00.33 Uhr

Auch wenn bei Redaktionsschluss noch nicht alle Ergebnisse der Briefwahl ausgezählt gewesen sind, so hat sich doch eines abgezeichnet: Die CDU ist der Gewinner der Auetaler Gemeinderatswahl. In fast jedem einzelnen Wahlbezirk konnten die Christdemokraten zulegen, erreichten bis Redaktionsschluss insgesamt 37,71 Prozent der Stimmen und eroberten so drei zusätzliche Sitze im Gemeinderat. Verlierer der Wahl sind offenbar SPD, Grüne und WGA mit jeweils einem Sitzverlust. -> Zum Artikel

+++ 00.24 Uhr

Die SPD fährt in der Samtgemeinde Lindhorst deutliche Verluste ein. Die CDU verliert zwar auch, wird aber stärkste Kraft. Einer der Wahlgewinner ist die von Ratsherr Matthias Hinse gegründete Wählergruppe die Bürger, die mit 17,6 Prozent in den Samtgemeinderat einzieht. lgr

+++ 00.11 Uhr

Stadtrat Bückeburg – CDU wird stärkste Kraft: Es war ein spannender Wahlabend – bis zuletzt. Ein Trend war zunächst nicht zu erkennen. Als um 21.30 Uhr mehr als die Hälfte der 29 Wahlbezirke ausgezählt waren, lieferten sich CDU und SPD noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Auf der Zielgeraden bauten die Christdemokraten ihren Vorsprung immer weiter aus. Um 23 Uhr stand fest: Die CDU hat diese Wahl gewonnen.  

+++ 00.03 Uhr

Bad Nenndorf: Nur einer der 17 Wahlbezirke hat noch kein Ergebnis vermeldet. Aktuell liegt die CDU bei 38 %, die SPD steht bei 31,1 %. Die Grünen legen deutlich zu und erringen 13,9 %, die WGN sackt auf 10,4 % ab. Die FDP erzielt 6,6 % in der Kurstadt. göt

+++ 0 Uhr

Bei der Stadtratswahl in Rinteln fehlen noch die ausgezählten Stimmen aus den Wahllokalen Stüken und Steuerakademie. An der Kräfteverteilung hat sich in den zurückliegenden Stunden aber nur wenig verändert. Weiterhin liegt die SPD mit 41,07 Prozent (16 Sitze, plus 2) der Stimmen vorne. Die CDU liegt bei 31,51 Prozent (11 Sitze). Drittstärkste Kraft sind aktuell die Grünen mit 10,70 Prozent (4 Sitze, plus 1), gefolgt von der WGS (3 Sitze, minus 4), die 8 Prozent der Stimmen erhielt. Aus dem Stand erreichte die RI 4,51 Prozent, erobert zwei Sitze und liegt somit vor der FDP (3,25 Prozent). Die Liberalen halten aktuell ihren einen Sitz im Rat. Die Piraten kratzen an der Grenze zu einem Prozent. Ihr einziger Kandidat, Danny Hartmann, würde somit doch nicht in den Stadtrat einziehen. cb

+++ 23.56 Uhr

An den übrigen Zwischenständen hat sich in der Samtgemeinde Rodenberg nichts geändert. Insgesamt kann die SPD ganz zufrieden sein mit ihrem Abschneiden, obwohl sie durch die Bank leicht verloren hat. Dasselbe gilt aber für die CDU. Gewinne verbuchten vor allem die Wählergemeinschaften und die Grünen. gus

+++ 23.55 Uhr

In der Samtgemeinde Nenndorf stehen noch sechs Wahllokale aus. Der Zwischenstand nach 25 von 31 Ergebnissen: Die CDU führt die Auswertung an mit 40,5 %, die SPD kommt auf 34,8 %. Die Grünen fahren 12 % ein, die WGN 7,2 % und die FDP 5,5 %. göt

+++ 23.54 Uhr

Machtwechsel in der Gemeinde Lindhorst: Die Wählergruppe "Die Bürger" wird in einem knappen Rennen aus dem Stand stärkste Kraft und löst die SPD ab. lgr

+++ 23.54 Uhr

Hülsede. Auch am Süntelhang ist fertig ausgezählt: Die SPD gewinnt mit 38,3 Prozent, büßt aber deutlich an Stimmanteilen ein. Die CDU verbessert sich leicht auf 30 Prozent, Hülseder Gegenwind legt ebenfalls leicht auf 22,6 Prozent zu. Die Grünen schaffen nur 9 Prozent. gus

+++ 23.53 Uhr

Eine echte Sensation hat es in Pohle gegeben, wo die CDU bislang immer auf absolute Mehrheit abonniert war. Doch die neue Wählergemeinschaft holte dort 44 Prozent der Stimmen. Die CDU stürzte auf knapp 40 Prozent ab. Die SPD holte gar nur knapp 18 Prozent. gus

+++ 23.52 Uhr

Bei der Samtgemeinderatswahl in Rodenberg liegt nach 25 ausgezählten Bezirken die SPD mit 32,3 Prozent vorn. Die CDU kommt auf 19,5 Prozent, die Wählergemeinschaft auf 21 Prozent, die Grünen auf 12 Prozent. WRI, FDP und AfD kommen jeweils auf über 4 Prozent. 

+++ 23.48 Uhr

Zäh gestaltet sich das Warten auf die letzten Ergebnisse in Nenndorf. Besonders spannend ist es in Haste, wo nur noch die Briefwahl fehlt. Diese hängt den anderen Ergebnissen nun schon seit über anderthalb Stunden hinterher. Aktuell führt die CDU in dem bisher roten Ort. göt

+++ 23.44 Uhr

Ein spannendes Zwischenergebnis in der Samtgemeinde Sachsenhagen: 15 von 16 Ergebnissen liegen vor, die SPD (38,27%) und die CDU (38,40%) liegen Kopf an Kopf. Das letzte Wahllokal ist das Zünglein an der Waage. wel

+++ 23.39 Uhr

Zahlreiche Stichwahlen in Niedersachsen: Die Kommunalwahl in Niedersachsen ist ein Stimmungstest vor der Bundestagswahl, Trends waren am Abend aber noch nicht erkennbar. Über viele Ämter wird in einer Stichwahl entschieden werden. -> Zum Artikel

+++ 23.20 Uhr

Das Nenndorfer Rathaus bekommt keinen neuen Chef: 66 Prozent der Stimmen hat Amtsinhaber Mike Schmidt (CDU) auf sich vereint. Kontrahent Bendix Bock (SPD) ist über seine 33 Prozent aber keinesfalls unglücklich. -> Zum Artikel

+++ 23.07 Uhr

Kreiswahl: 248 Wahlbezirke sind ausgezählt: SPD (33,53), CDU (31,39), Grüne (13,32), WGS (6,61), AfD (5,25), FDP (4,62), Die Linke (2,19), Freie Wähler (2,06). geb

+++ 23.02 Uhr

Im Gemeinderat in Nienstädt hat die SPD mit sechs Sitzen, zwei Sitze verloren. Die CDU ist mit vier, die Grünen mit zwei, die FDP mit einem und die WGSN mit zwei Sitzen vertreten. tbh

+++ 23.01 Uhr

Mit diesem Ergebnis hatte wohl niemand gerechnet – er selbst auch nicht: Oliver Theiß (parteilos) bleibt Stadthagens Bürgermeister. Er hat bereits im ersten Wahlgang eine Mehrheit von mehr als 50 Prozent (53,38) geholt. Der gemeinsame Kandidat von (CDU/SPD), Sven Janisch, landet mit knapp 22 Prozent abgeschlagen auf dem zweiten Platz. -> Zum Artikel

+++ 22.55 Uhr

Erstmals die Grünen im Ortsrat Scheie: Bei den Wahlen zum Ortsrat im Bückeburger Ortsteil Scheie haben SPD und CDU je zwei Sitze in dem fünfköpfigen Ortsparlament errungen. Ein Sitz ging an die Grünen, die erstmals bei einer Ortsratswahl in Scheie angetreten waren. Bei der Kommunalwahl 2016 hatte die CDU noch drei Sitze errungen. Die Wahlbeteiligung liegt bei 69,09 Prozent. SPD: Jens Meier, 131 Stimmen, Renate Hattendorf Strahler, 111 Stimmen. CDU: Friedrich Meyer, 139 Stimmen; Frank Becker, 73 Stimmen. Grüne: Erika Everding, 24 Stimmen. rc

+++ 22.43 Uhr

Samtgemeinde Eilsen: Hartmut Krause aus Buchholz wird zum 1. November als neuer Bürgermeister der Samtgemeinde Eilsen die Nachfolge des derzeitigen Amtsinhabers Bernd Schönemann antreten, der dann in den Ruhestand wechselt. Von insgesamt 2827 abgegebenen Wählerstimmen konnte Krause (parteilos) 1385 Stimmen auf sich vereinen; das entspricht einem Stimmenanteil in Höhe von 51,07 Prozent. Unterstützt wurde er bei seiner Kandidatur von der CDU und der Wählergemeinschaft in Buchholz (WiB). Kontrahent Harald Niemann (ebenfalls parteilos), der von der SPD als Kandidat aufgestellt worden war, brachte es auf 1327 Stimmen beziehungsweise 48,93 Prozent – also 2,14 Prozent weniger als Krause. wk

+++ 22.42 Uhr

Im Auetal fehlen derzeit noch die Stimmen der fünf Briefwahlbezirke für die Gemeinderatswahl. Aktuell liegt die SPD mit 39,66% in Führung, dicht gefolgt von der CDU (38,36%). Die WGA liegt bei 14,21%, Grüne bei 5,67% und die Linke bei 2,1%. Das könnte sich durch die ausgezählten Briefwahlstimmen jedoch noch einmal ändern. jaj

+++ 22.40 Uhr

Tarik Oenelcin wird Bürgermeister in Hessisch Oldendorf: Zwei Kandidaten, beide ohne Amtsbonus, keiner formell Mitglied der beiden großen Parteien SPD und CDU. Diese Konstellation machte den Kampf um den Chefsessel im Rathaus besonders spannend. Nun steht fest: Der neue Bürgermeister heißt: Tarik Oenelcin. -> Zum Artikel

+++ 22.38 Uhr

In Hespe bleibt es für die SPD bei sieben Sitzen. Die Grünen sind mit drei, die CDU mit zwei und die WGSN mit einem Kandidaten vertreten. tbh

+++ 22.37 Uhr

Klarer Sieg für Claudio Griese im Nachbarlandkreis Hameln: Gegen 20.30 Uhr ist die Wahl entschieden, Claudio Griese bleibt im Amt. Er wurde am Sonntag mit über 51 Prozent der Stimmen erneut zum Oberbürgermeister der Stadt gewählt. -> Zum Artikel

+++ 22.32 Uhr

Auch auf Ebene der Samtgemeinde Nenndorf sieht es gut aus für die CDU. Die Hälfte der Wahlbezirke (16 von 31) hat Ergebnisse gemeldet. Die CDU liegt bei 42,2 %, die SPD bei 36,6 %, die Grünen bei 10,6 %, die WGN bei 6,2 % und die FDP bei 4,4 %. göt

+++ 22.25 Uhr

13 von 17 Lokalen in Bad Nenndorf sind ausgezählt worden. Der aktuelle Trend: Die CDU liegt mit 37,4 % vor der SPD mit 31,8 %. Es folgen die Grünen mit 13,6 % (und damit einem deutlichen Plus zu 2016), die WGN mit 10,9 % (und damit einem deutlichen Minus zu 2016), sowie die FDP mit 6,3 %. göt

+++ 22.25 Uhr

Alle Stimmen für den Gemeinderat Lüdersfeld sind ausgezählt worden. Demnach wird die CDU mit Abstand die stärkste Kraft (55,5 Prozent). Dahinter folgen die Grünen mit 26,1 Prozent und die SPD mit 18,4 Prozent. lgr

+++ 22.24 Uhr

In Altenhagen II und Messenkamp bleiben größere Überraschungen wohl aus. Die SPD büßt aktuell - ausgezählt sind zwei von drei Bezirken 5 Prozentpunkite ein und kommt auf 53,7%. Auch die WGMA verliert wohl in etwa in dieser Größenordnung. Zulegen können die Grünen - derzeit von 7,3 auf 16,5%. gus

+++ 22.13 Uhr

Die Gemeinde Hohnhorst ist ausgezählt: Die CDU sahnt 51,1 % ab, die SPD verliert drastisch an Stimmen und kommt auf 28,6 %. Grüne erringen 10,1 %, WGN 6,1 %, FDP 4 %. Das Kräfteverhältnis hat sich damit noch einmal verschärft, vor fünf Jahren hatte die CDU 48,5 Prozent, die SPD 41,2 % und die WGN 10,4 %. göt

+++ 22.12 Uhr

Die Kreiswahl neigt sich dem Ende zu, 25 Bezirke fehlen noch: SPD (33,70), CDU (31,51), Grüne (13,24), WGS (6,45), AFD (5,28) FDP (4,53), Die Linke 2,19, Freie Wähler (2,19). geb

+++ 22.11 Uhr

Deutliche Gewinner des Abends bei den Bürgermeisterwahlen sind im Landkreis Schaumburg eindeutig die Einzelbewerber. Die SPD muss heftig einstecken. vin

++++ 22.12 Uhr

Alle Stimmen in der Gemeinde Heuerßen sind ausgezählt. Die Wählergemeinschaft Heuerßen-Kobbensen (WGS) wird mit 45,6 Prozent stärkste Kraft. Die SPD erhält 26, die CDU 18,9 und die Grünen 9,5 Prozent. lgr

+++ 22.09 Uhr

In Apelern sind 5 von 6 Bezirken ausgewertet. Die SPD gewinnt die Wahl zwar, liegt aber derzeit nur bei 40% (-5,5%). Die WGA dürfte zweitstärkste Kraft werden, kommt aktuell auf 27,8% (+9,2%) und ist damit der eigentliche Wahlsieger. Die CDU verliert 6 Prozentpunkte und liegt momentan knapp über 15%. Die Grünen kommen auf 12,5%, die FDP auf 3,7%. gus

+++ 22.08 Uhr

Die Stimmen in der Gemeinde Wölpinghausen sind ausgezählt. Das Ergebnis dürfte vor allem die Christdemokraten freuen. Mit 42,93 Prozent fahren sie bei dieser Kommunalwahl den Sieg ein. SPD: 30,89 Prozent, drei Sitze im neuen Gemeinderat. Die Grünen: 14,98 Prozent, zwei Plätze im Rat, Einzelbewerber Karl Sochor: 11,20 Prozent.

+++ 22.07 Uhr

Im Flecken Lauenau verliert die SPD offenbar etwas an Zustimmung gegenüber 2016. Derzeit kommt sie nicht einmal auf 40%, nachdem die Partei vor fünf Jahren noch 53,7% erzielt hatte. Nach 5 von 7 Wahlbezirken liegt die Wählergemeinschaft mit 22% auf Platz zwei, die CDU stürzt von 23,7% auf 15,5% ab. gus

+++ 22.06 Uhr

In der Gemeinde Meerbeck behält die SPD die Oberhand. Die Sozialdemokraten erreichen 68,5 Prozent, die CDU kommt auf 31,5 Prozent der Stimmen. jemi

+++ 22.05 Uhr

In Stadthagen holt die CDU nun wieder auf: 28 Prozent.

+++ 22.02 Uhr

Die SPD erzielt 48,5 Prozent in der Gemeinde Suthfeld. Das sind über zehn Prozentpunkte weniger als vor fünf Jahren. Die CDU bleibt mit 39,8 % fast identisch. Vor fünf Jahren noch nicht dabei waren die Grünen (8,9 %) und die FDP (2,9 %) - deren Stimmen sind offenbar von der SPD abgeknapst worden. göt

+++ 22.02 Uhr

Stadthagen. Deutlicher Verlierer wäre nach vier ausgezählten Wahllokalen die CDU: 22,6 Prozent hat sie bisher. Klar zugelegt hätte dagegen die FDP (9,4). jcp

+++ 22.02 Uhr

Kreiswahl: Cerstin Bayer (Die Linke) dankt den Wählern: „Ich freue mich über das Ergebnis. Es wird knapp, ob wir zwei oder drei Mandate in den Kreistag bekommen.“ geb

+++ 22.01 Uhr

Aktuell sind im Auetal 12 von insgesamt 18 Wahllokalen ausgezählt. Momentan liefern sich CDU und SPD ein Kopf an Kopf-Rennen. Im Moment hat die SPD mit 39,45 Prozent leicht die Nase vorn, die CDU liegt bei 38,33 Prozent. Grüne kommen auf 5,48 Prozent, WGA auf 14,60 Prozent und die Linke auf 2,14 Prozent. jaj

+++ 21.54 Uhr

Bei der Stadtratswahl in Rinteln sind etwas weniger als die Hälfte der Wahllokale ausgezählt. Die Sozialdemokraten schwimmen nach dem Sieg bei der Bürgermeisterinnen-Wahl für Andrea Lange auch für den Stadtrat scheinbar auf einer Erfolgswelle und liegen mit 43,65 Prozent klar vor der CDU (28,73 Prozent). Die Grünen stehen bei 10,54 Prozent, die RI bei 4,20 Prozentpunkten. Die Piraten kommen auf knapp etwas mehr als einen Prozent. Bliebe es bei den derzeitigen Kräfteverhältnissen könnte die SPD ihr Ergebnis von 2016 (37,19 Prozent) deutlich übertreffen und scheint viele Stimmen von der WGS (2016 19,76 Prozent) zurückgewonnen zu haben. Nach aktuellem Stand kommt die SPD auf 16 Sitze (plus 2), die CDU auf zehn (minus 1), Grüne auf vier (plus 1), die WGS auf drei (minus 3) und FDP, RI und Piraten auf jeweils einen Sitz. Somit würde der einzige aufgestellte Piratenkandidat Danny Hartmann bei seiner ersten Wahl auf Anhieb in das Stadtparlament einziehen.  cb

+++ 21.50 Uhr

Deutlicher Verlierer in Stadthagen wäre nach vier ausgezählten Wahllokalen die CDU: 22,6 Prozent hat sie bisher. Klar zugelegt hätte dagegen die FDP (9,4). jcp

+++ 21.49 Uhr

Kreiswahl: Cerstin Bayer (Die Linke) dankt den Wählern: „Ich freue mich über das Ergebnis. Es wird knapp, ob wir zwei oder drei Mandate in den Kreistag bekommen.“

+++ 21.44 Uhr

Wölpinghausen. Drei von vier Ergebnissen liegen vor: Einzelbewerber Karl Sochor bekommt bisher 10,35 Prozent. wel

++++ 21.44 Uhr

In der Gemeinde Nordsehl bleibt die CDU die stärkste Kraft. Sie erreichte 53,7 Prozent. Dahinter liegt die SPD mit 35,9 Prozent, die Grünen kommen auf 10,3 Prozent. jemi

+++ 21.44 Uhr

Das vorläufige Endergebnis aus Rodenberg: Thomas Wolf siegt mit 55,29 Prozent der Stimmen. gus

+++ 21.43 Uhr

Alle Stimmen in Auhagen sind mittlerweile ausgezählt. Die Sozialdemokraten haben bei dieser Kommunalwahl einige Prozentpunkte an die CDU verloren. wel

+++ 21.41 Uhr

Nach ersten Ergebnissen kann die SPD in Rinteln ihr Kreistagsergebnis von 2016 deutlich verbessern. In diesem Artikel analysieren wir das Wahlergebnis für den Kreistag aus Rintelner Sicht.

+++ 21.40 Uhr

Nenndorf. Spannend bleibt der Blick auf die Auszählung der Ergebnisse der Nordgemeinden. In Haste, wo in der noch laufenden Ratsperiode die Sozialdemokraten die Mehrheit haben, führt gerade die CDU (47,7 %, die SPD hat 44,2 %, Grüne 6,4 % und WGN 2 %). Es sind allerdings erst zwei von fünf Wahllokalen ausgezählt worden. Nachdem in Suthfeld lange die CDU vorne lag, ist nun mit dem dritten von vier Wahllokalen die SPD knapp an die Spitze gezogen (SPD 44,6 %, CDU 43,1 %, Grüne 9,1 % und 3,1 % FDP). In Hohnhorst hat ebenfalls die CDU die Nase vorn mit 51 %, dort kommen die SPD auf 29 %, die Grünen auf 10,2 %, die WGN auf 7,9 % und die FDP auf 1,8 % nach der Auszählung von drei von fünf Lokalen. göt

+++ 21.39 Uhr

211 Wahlbezirke sind bei der Kreiswahl ausgezählt: SPD (34,08), CDU (31,24), Grüne (13,15), WGS (6,52), AfD (5,30), FDP (4,38), Freie Wähler (2,27), Die Linke (2,20). geb

+++ 21.38 Uhr

In Rinteln kann die CDU den anfänglichen Vorsprung der SPD nun wieder gutmachen. Eine deutliche Schlappe gibt es bei 31 von 39 ausgezählten Wahlbezirken für die WGS, sie wird beinahe halbiert. Auch die AfD hat die Hälfte ihrer Wähler verloren. Eine genaue Betrachtung der Ergebnisse gibt es in diesem Artikel.

+++ 21.37 Uhr

In Nienstädt-Seggebruch bleibt die SPD mit sechs Sitzen die stärkste Fraktion. Die Grünen und die CDU sind mit jeweils zwei Sitzen vertreten, die WGSN mit einem. tbh

+++ 21.35 Uhr

Der erste Wahlbezirk in der Gemeinde Lindhorst wurde ausgezählt. Demnach hat die Wählergruppe "Die Bürger" dort die meisten Stimmen bekommen (41,1 Prozent). Die SPD liegt mit 27,7 Prozent an zweiter Stelle. Vier Wahlbezirke sind noch offen. lgr

+++ 21.32 Uhr

Nach Auszählung dreier Wahllokale in Stadthagen bleibt die SPD mit fast 45 Prozent vorn, 23 Prozent CDU, Grüne 16,6 Prozent, FDP knapp 10. Die zum ersten Mal für den Stadtrat antretende AfD rutscht unter 1 Prozent. jcp

+++ 21.31 Uhr

Nienstädt: Im Gemeinderat Helpsen hat die SPD die Mehrheit verloren. Die WGSN ist mit vier Sitzen eingezogen, die Grünen mit zwei Sitzen vertreten und die SPD mit fünf. tbh

+++ 21.31 Uhr

In Beckedorf wird die CDU wird mit 52,1 Prozent stärkste Kraft im Gemeinderat. Die SPD kommt auf 37,8 und die Grünen auf 10,1 Prozent. lgr

+++ 21.29 Uhr

Der überraschende Erfolg des Auetaler Bürgermeister-Kandidaten Jörn Lohmann (CDU) scheint auf die Gemeinderatswahl abzufärben. Nach Auszählung von 8 von insgesamt 18 Wahllokalen liegt die CDU mit 43,84 Prozent vor der SPD (34,81 Prozent). Es folgen WGA (13,86 Prozent), Grüne (5,07 Prozent) und Linke (2,42 Prozent). jaj

+++ 21.25 Uhr

Stadthagen. Nach Auszählung des ersten Wahllokales liegt bei den Wahlen zum Stadtrat die SPD mit 42 Prozent klar vorn.

+++ 21.20 Uhr

Erstes Ergebnis vom Stadtrat in Rinteln: Bei drei ausgezählten Wahllokalen liegt die SPD deutlich vorne. Mit 42 Prozent in den Ortsteilen Ahe, Deckbergen und Volksen können sich die Sozialdemokraten Hoffnungen auf eine Verbesserung ihres Wahlergebnisses von 2016 machen. Die CDU kommt auf 25 Prozent, die WGS immerhin noch auf 16 Prozent. Für die Grünen stimmten dort 9,24 Prozent. Die FDP schaffte 2,3 Prozent, für die Piraten stimmten immerhin noch 2 Prozent und die Wählergemeinschaft "RI" macht das Schlusslicht mit 1,6 Prozent.

+++ 21.12 Uhr

Margot Zedlitz (AfD) zeigt sich enttäuscht über die Kreiswahl: „Wir können nicht zufrieden sein. Wir hatten erhofft, unser Ergebnis mindestens halten zu können.“ geb

+++ 21.11 Uhr

In Rodenberg setzt sich Thomas Wolf gegen Heiko Monden durch und wird neuer Rathauschef. vin

+++ 21.08 Uhr

Landkreis. 181 von 254 Bezirken sind ausgezählt: SPD (34,58), CDU (30,93), Grüne (12,96), WGS (6,58), AfD (5,45), FDP (4,27), Freie Wähler (2,29), Die Linke (2,19). geb

+++ 21.04 Uhr

+++ 21.03 Uhr

Die Wahlzettel sind ausgezählt, vier von vier Ergebnissen liegen vor: Für den Stadtrat Sachsenhagen konnten sich die SPD 62,10 Prozent, die CDU 29,39 Prozent und die Grünen 8,51 Prozent sichern. Damit haben die Sozialdemokraten der CDU ein Mandat abgenommen und haben nun sieben Sitze im Rat. Die Christdemokraten bekommen drei und die Grünen einen Sitz. Ralf Hantke (SPD) hat sein Stimmergebnisse nahezu verdreifacht und kommt auf 901 Stimmen. Darauf folgt Sebastian Knoche (CDU) mit 311 Stimmen. / Samtgemeinde Sachsenhagen. Vier von 16 Ergebnissen liegen vor. Die SPD liegt aktuell weiterhin vorne. wel

+++ 21.00 Uhr

Rintelns Bürgermeisterwahl: Lange gewinnt Kernstadt klar. Nach dem klaren Sieg  in den Ortsteilen hat Andrea Lange auch in der Kernstadt gewonnen. 

+++ 20.55 Uhr

In der Samtgemeinde Nenndorf können vor allem CDU und Grüne bei der Kreiswahl zulegen. geb

+++ 20.53 Uhr

In Stadthagen sind alle 22 Wahllokale ausgezählt und nun steht fest: Oliver Theiß bleibt Bürgermeister von Stadthagen. Er hat 53,38 Prozent geholt. col

+++ 20.48 Uhr

Es ist noch inoffiziell, aber das Ergebnis der Wahl um das Bürgermeister-Amt steht im Wahllokal an der Rintelner Straße in Obernkirchen nach 20 Minuten fest, mit der Meldung des dritten Wahllokales. 37,1 Prozent haben an der Rintelner Straße ihr Kreuz beim Amtsinhaber Oliver Schäfer gemacht, 62,7 Prozent bei Herausforderin Dörte Worm-Kressin. (66,76 Prozent erreicht Worm-Kressin in Obernkirchen insgesamt). rnk

+++ 20.45 Uhr

In der Samtgemeinde Niedernwöhren legen FDP und Grüne bei der Kreiswahl jeweils vier Prozent zu, die SPD verliert Stimmen. geb

+++ 20.43 Uhr

Das erste von 14 Ergebnissen für den Samtgemeinderat Niedernwöhren liegt vor. Mit 49,25 Prozent liegt die SPD vor der CDU, die bisher 26,73 Prozent erreicht. Darauf folgen die Grünen mit 15,32 Prozent, die WGN mit 5,11 Prozent und die AfD mit 3,6 Prozent.

+++ 20.38 Uhr

Auch in Hattendorf sind die Stimmzettel zur Auetaler Gemeinderatswahl ausgezählt. Die CDU kommt dort auf 59,66 Prozent, gefolgt von SPD (25,71 Prozent), WGA (7,06 Prozent), Grünen (4,54 Prozent) und Die Linke (3,03 Prozent). jaj

+++ 20.36 Uhr

Landkreis: In der Samtgemeinde Eilsen satteln vor allem die Grünen bei der Kreiswahl drauf, ein Minus verzeichnet die WGS. geb

+++ 20.31 Uhr

In Bückeburg wird es in 14 Tagen eine Stichwahl um das Amt des Bürgermeisters geben. CDU-Kandidat Axel Wohlgemuth erreichte 45,01 Prozent (absolut 3963) der Stimmen Sandra Schauer-Bolte kommt auf 35,91 Prozent (3161 Stimmen). Ausgeschieden ist dagegen der Kandidat der Freien Wähler, Andreas-Paul Schöniger, der auf 19,08 Prozent (1679) der Stimmen kommt. Die Wahlbeteiligung liegt bei 55,76 Prozent. 

+++ 20.29 Uhr

Die Auszählung der Stimmen für die Stadtratswahl hat in Bückeburg begonnen. Es gibt eine erste Hochrechnung. Demnach hat die SPD 31,02 Prozent, die CDU auf 31,08 Prozent, die Grünen auf 17,78, die FDP auf 3,21Prozent, Freie Wähler auf 11,08  Prozent, Die Linken auf 2,39 Prozent, die BfB auf 2,33 Prozent und die Basis auf 1,11 Prozent. Allerdings ist die Hochrechnung noch wenig repräsentativ, da erst in drei Wahlbezirken (Begegnungsstätte, Grundschule Petzer Feld und DLRG-Vereinsheim) sind Stimmen ausgezählt worden sind. leo

+++ 20.27 Uhr

Nachdem klar ist, dass Andrea Lange in den kommenden sieben Jahren die Geschicke der Rintelner Verwaltung lenken wird, werden inzwischen in den Wahllokalen die Stimmen für die Kreistag ausgezählt. Auch dort zeichnet sich nach den veröffentlichten Ergebnissen aus elf von 39 Wahllokalen ein ganz klarer Trend ab. Die SPD liegt bisher mit etwas mehr als 39 Prozent vor der CDU (24,54). Dahinter folgt die WGS mit etwas mehr als zehn Prozent, gefolgt von der AfD, die bislang auf sieben Prozent kommt. Die Rintelner Interessen stehen bei 3,38 Prozent. Ähnlich abgeschlagen sind die FDP (2,47 Prozent) und die Die Linke (2,35 Prozent). Der Einzelkandidat Heinz Josef Weich steht bei weniger als ein Prozent. cb

+++ 20.26 Uhr

Waren Grüne und AfD bei der vergangenen Kreiswahl noch gleichauf, scheinen die Grünen dieses Mal drei Prozentpunkte zuzulegen, während die AfD gleich viel verliert. geb

+++ 20.23 Uhr

In Stadthagen liegt die SPD mit über 40 Prozent in der Kreiswahl weit vor der Konkurrenz, Verluste gibt es vor allem bei der CDU. geb

+++ 20.17 Uhr

Das erste Ergebnis der Auetaler Gemeinderats-Wahl ist da: In Rannenberg bekam die SPD 21,36 Prozent der Stimmen, die CDU erhielt 56,97 Prozent, Grüne kommen auf 9,29 Prozent und die WGA auf 11,46 Prozent. Die CDU konnte ihr Ergebnis im Vergleich zur Wahl im Jahr 2016 um fast 21 Prozentpunkte steigern – die Grünen haben 21 Prozentpunkte verloren. 112 Rannenberger haben ihre Stimme abgegeben. jaj

+++ 20.16 Uhr

Andrea Lange fährt in Rinteln einen deutlichen 70-30-Sieg gegen Doris Neuhäuser ein. Hier sind die ersten Stimmen.

.

+++ 20.16 Uhr

Landkreis. In Rodenberg verbucht die WGS bei der Kreiswahl den stärksten Zugewinn, während SPD und Union etwa gleich viel einbüßen. geb

+++ 20.15 Uhr

Samtgemeindebürgermeister-Wahl in Eilsen: Hartmut Krause, der von der CDU und der Wählergemeinschaft in Buchholz (WiB) unterstützt wird, hat gewonnen. Er hat 51,07 Prozent der Stimmen erhalten. SPD-Kandidat Harald Niemann holte nur 48,93 Prozent. wk

+++ 20.14 Uhr

Rodenberg: Noch ein Wahlbezirk bei der Bürgermeisterwahl fehlt Thomas Wolf liegt weiter klar in Front und sollte am Ende auf 55% kommen. CDU-Chef Karl-Heinz Bruns: "Ein Traumergebnis. Wir hatten nicht gedacht, dass es so deutlich wird." gus

+++ 20.13 Uhr

Bei den Gemeinderatswahlen in Messenkamp und Apelern steuern die Grünen auf hohe zweistellige Ergebnisse zu. In Messenkamp könnten sie mit etwa 20 Prozent sogar gleichauf liegen mit der Wählergemeinschaft, während die SPD wieder deutlich stärkste Kraft bleiben dürfte. In beiden Gemeinden stehen aber nur je zwei Kandidaten auf der Liste der Öko-Partei. Unterm Strich könnten dann Ratssitze unbesetzt bleiben. gus

+++ 20.12 Uhr

86 Bezirke bei der Kreiswahl sind ausgezählt: SPD (35,99), CDU (29,86), Grüne, (12,68), WGS (7,00), AfD (5,99), FDP (4,03), Die Linke (2,01), WGS (1,95). geb

+++ 20.09 Uhr

Das erste von 16 Ergebnissen für den Samtgemeinderat in Sachsenhagen: Mit 43,65 Prozent liegt die CDU vor der SPD mit 30,95 Prozent. Darauf folgen die Grünen mit 17,99% und die WGSG mit 5,03 Prozent. Die Linke erreichte 2,38 Prozent. wel

+++ 20.08 Uhr

Die Stadthäger Bürger scheinen mit Oliver Theiß‘ bisheriger Arbeit zufrieden zu sein, räumt Sven Janisch ein, der von vielen als wahrscheinlichster Kandidat für eine Stichwahl gehandelt wurde. jcp

+++ 20.07 Uhr

Die SPD liegt in Auhagen nach dem ersten von drei Ergebnissen mit 63,31Prozent vor der CDU mit 36,69 Prozent. wel

+++ 20.02 Uhr

In Bückeburg können die Freien Wähler bei der Kreiswahl aus dem Stand sieben Prozent holen. geb

+++ 20.01 Uhr

Stadthagen. Ferdinand Feist (Die Linke): „Oliver Theiß hat uns in alle Prozesse mit einbezogen. Wir können mit diesem Ergebnis gut leben.“ jcp

+++ 20.00 Uhr

72 von 254 Bezirken sind bei der Kreiswahl ausgezählt: Die SPD liegt mit 36,43 Prozent vor der CDU mit 28,8 Prozent.

+++ 19.55 Uhr

Die Auszählung in Rodenberg zieht sich weiter in die Länge. Es fehlen noch immer zwei Wahlbezirke. Aber auch rein rechnerisch ist Thomas Wolf durch. Er führt aktuell mit 55,2 Prozent der Stimmen. Noch will er aber nicht jubeln sondern auf die ausstehenden Ergebnisse warten. gus

+++ 19.53 Uhr

Mittlerweile sind die Stimmen für die Bürgermeisterinnen-Wahl in Rinteln in allen 39 Wahllokalen ausgezählt. An dem Erdrutsch-Sieg für Andrea Lange hat sich wie schon nach den ersten veröffentlichten Kräfteverhältnissen nichts mehr geändert. Das vorläufige Endergebnis lautet 70,62 Prozent zu 29,38 Prozent für Andrea Lange. Aus dem Rathaus dröhnen "Oh-wie-ist-das-schön"-Gesänge. cb

+++ 19.53 Uhr

Landkreis. In der Samtgemeinde Nienstädt setzt sich die SPD mit derzeit 41,55 Prozent weit von der Konkurrenz ab. geb

+++ 19.53 Uhr

Kandidat Lothar Biege (FDP) in Stadthagen: „Vorwürfe, ich hätte mit meiner Kandidatur einen anderen Kandidaten verhindert, sind mit mehr als 50 Prozent für Oliver Theiß widerlegt.“ jcp

+++ 19.52 Uhr

Samtgemeindebürgermeister-Wahl in Eilsen: Entspannte Gesichter bei Hartmut Krause und seiner Tischrunde im Saal des Restaurants Adria. Er hat laut Hochrechnung bislang 1251 Stimmen, der SPD-Kandidat Harald Niemann nur 1142 Stimmen. Eine Schnellmeldung von elf muss noch ausgewertet werden. wk

+++ 19.50 Uhr

Wahlleiter André Lutz gibt das Ergebnis im Nenndorfer Rathaus bekannt und gratuliert Gewinner Mike Schmidt (CDU). Auch der Unterlegene, Bendix Bock (SPD) ist "glücklich" mit dem Ergebnis, sagt er. Im Anschluss gab es noch einen Handschlag der Beiden. Auch Uwe Engelking von der Wählergemeinschaft kam zum Gratulieren ins Rathaus.

+++ 19.49 Uhr

Wahl zum Kreistag: 50 Bezirke für die Kreiswahl sind inzwischen ausgezählt: SPD (34,85), CDU (30,96), Grüne (12,72), WGS (7,54), AFD (6,09), FDP (3,99), Die Linke (2,21), Freie Wähler (1,31). geb

.

+++ 19.46 Uhr

Die Würfel sind gefallen – bei der Bürgermeister-Wahl in Bückeburg sind alle 29 Wahlbezirke ausgezählt worden. Damit steht das vorläufige Endergebnis fest, sind die Stimmen von Wählerinnen und Wählern ausgezählt worden. Für Axel Wohlgemuth (CDU) ist es ein klarer Sieg – dennoch muss er am 26. September gegen die Kandidatin der SPD, Sandra Schauer-Bolte, in einer Stichwahl antreten. leo

+++ 19.44 Uhr

Samtgemeindebürgermeister-Wahl in Eilsen: Zehn von elf Schnellmeldungen liegen jetzt vor. Hartmut Krause führt mit 52,28 Prozent vor Harald Niemann (47,72 Prozent). wk

+++ 19.43 Uhr

Nur wenn drei Wahllokale jetzt noch komplett gegen den Trend gingen, wäre eine Stichwahl in Stadhthagen denkbar. Oliver Theiß wird sehr sicher Bürgermeister bleiben. jcp

+++ 19.42 Uhr

+++ 19.42 Uhr

Dörte Worm-Kressin wird die neue Bürgermeisterin von Obernkirchen. Die von CDU und Grünen unterstütze Einzelbewerberin erhielt in allen Wahllokalen uber 60 Prozent der Stimmen und erreichte insgesamt ein Ergebnis von 66,76 Prozent. -> Zum Artikel

+++ 19.41 Uhr

Bei der Samtgemeindebürgermeister-Wahl in Eilsen liegen neun von elf Schnellmeldungen bislang vor. Hartmut Krause, der von der CDU und der Wählergemeinschaft in Buchholz (WiB) unterstützt wird, liegt 120 Wählerstimmen vor dem SPD-Kandidaten Harald Niemann. Insgesamt sind 2124 gültige Stimmen gezählt worden. wk

+++ 19.39 Uhr

Amtsinhaber Oliver Theiß (parteilos) setzt sich in Stadhagen im ersten Wahlgang durch und bleibt Verwaltungschef. vin

+++ 19.39 Uhr

Bei der Wahl des Stadtrates Sachsenhagen liegt die SPD beim ersten von vier Ergebnissen mit 46,61% deutlich vorne. Danach folgen CDU (25,17%) und Grüne (10,22%). wel

+++ 19.37 Uhr

In den Bückeburger Dörfern wurde klar Axel Wohlgemuth (CDU) zum Bürgermeister gewählt. In den meisten Dörfern sind bereits alle Stimmen ausgezählt. In Cammer gelang dem CDU-Politiker ein klarer Sieg mit 58,80 Prozent. Andreas Paul Schöniger hat hingegen in Meinsen-Warber viele Stimmen gewinnen können. -> Zum Artikel

+++ 19.34 Uhr

In Wölpinghausen liegt die CDU bei dem ersten von vier ausgezählten Ergebnissen bei 47,52% - die SPD folgt mit 26,89%. wel

+++ 19.33 Uhr

Landkreis. Im Auetal kann die CDU mit 56 Prozent ein sattes Ergebnis für den Kreis einfahren. geb

+++ 19.32 Uhr

Samtgemeindebürgermeister-Wahl in Eilsen: Sieben von elf Schnellmeldungen sind bislang ausgewertet. Hartmut Krause, der von der CDU und der Wählergemeinschaft in Buchholz (WiB) unterstützt wird, hat nun circa 51 Prozent. SPD-Kandidat Harald Niemann kommt auf rund 49 Prozent. Es ist spannend. wk

+++ 19.32 Uhr

Kreiswahl: In Rinteln bekommt die WGS für den Kreis knapp sechs Prozentpunkte weniger. geb

+++ 19.30 Uhr

Hat der in Rinteln doch bisweilen sehr unter der Gürtellinie geführte Kommunalwahlkampf die Bürger an die Urne gebracht oder eher abgeschreckt? Die Zahlen geben darüber keine klare Auskunft. 2011 gaben 44,55 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme ab, 2016 waren es 51,92 Prozent. cb

+++ 19.29 Uhr

In der Samtgemeinde Lindhorst fahren SPD und AfD bei der Kreiswahl fünf Prozentpunkte Verlust ein. geb

+++ 19.29 Uhr

Rodenberg. Nach 26 von 32 Wahlbezirken liegt Wolf mit 54,6% vorn. Eer hat bereits fast 3500 Stimmen, was für den Wahlsieg reichen dürfte. Sein Vorsprung beträgt gut 600 Stimmen. Knapp 11.000 Stimmberechtigte waren zur Wahl aufgerufen. Die Wahlbeteiligung dürfte kaum über 65% liegen. gus

+++ 19.26 Uhr

Riesige Überraschung im Auetal: Der CDU-Bewerber Jörn Lohmann kann bereits im ersten Wahlgang eine absolute Mehrheit der Wähler hinter sich vereinen. Er kommt auf 51,87 Prozent der Stimmen. Rüdiger Teich (SPD) liegt mit 34,5 Prozent deutlich hinter ihm, Stefan Hambruch konnte 13,57 Prozent der Stimmen erlangen. In diesem Artikel betrachten wir das Wahlergebnis im Detail.

.

+++ 19.24 Uhr

+++ 19.24 Uhr

Kreistag: Etwa 20 Menschen verfolgen die Ergebnisse im Kreishaus. geb

+++ 19.21 Uhr

Auch die Rintelner Briefwähler haben ein eindeutiges Votum pro Andrea Lange abgeben. Bei den Menschen, die schon bis Freitag ihre Stimmen abgegeben haben, pendelt die Zustimmung für Lange zwischen 66,09 (Briefwahl 8, Rinteln Stadt) und 79,81 Prozent (Briefwahl 13, Rinteln Stadt). Briefwahl 2, Rinteln Stadt ist das letzte noch ausstehende Ergebnis. cb

+++ 19.21 Uhr

Landkreis:  In den Samtgemeinden Lindhorst und Rodenberg setzt sich vor allem die WGS mit starken Ergebnissen für die Kreiswahl ab.

+++ 19.20 Uhr

Samtgemeindebürgermeister-Wahl in Eilsen: Der Vorsprung von Hartmut Krause ist leicht geschrumpft. Er hat jetzt knapp 53 Prozent. Harald Niemann kommt auf gut 47 Prozent. wk

+++ 19.18 Uhr

In Bückeburg sind nun bei der Bürgermeister-Wahl die Stimmen von 15.039 Wahlberechtigten ausgezählt worden. Axel Wohlgemuth von der CDU liegt mit 45,70 Prozent weiter klar vorne. Insgesamt waren in der ehemaligen Residenzstadt heute 16136 Menschen zur Wahl aufgerufen gewesen. leo

+++ 19.18 Uhr

In Nenndorf ist die Wahl des Samtgemeindebürgermeisters ist vollständig ausgezählt: Mike Schmidt (CDU) bleibt Rathaus-Chef. Er erzielte 66,6%, Kontrahent Bendix Bock (SPD) kam auf 33,4%. Die Wahlbeteiligung lag bei 63%. göt

+++ 19.16 Uhr

Kreistag: Elf von 254 Wahlbezirken im Kreis sind ausgezählt: Die SPD führt weiterhin mit 39 Prozent vor der CDU mit 27,5 Prozent. geb

+++ 19.15 Uhr

Immer mehr Wahllokale um Rinteln geben ihre Ergebnisse bekannt. Auf den Dörfern liegt Andrea Lange klar in Front. Marie-Sophie Wübker, eine der beiden Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins, bezieht Stellung zu den Ergebnissen. -> Hier geht es zum Überblick

+++ 19.12 Uhr

Nur noch wenige Ergebnisse aus den Wahllokalen in Rinteln stehen aus. Genauer gesagt sind 34 von 39 ausgezählt. Andrea Lange liegt weiterhin mit einem Stimmenanteil von rund 70 Prozent deutlich vorne, CDU-Frau Doris Neuhäuser hat immer noch keinen Bezirk gewonnen. Es scheint also klar zu sein, wer den Schreibtisch vom bisherigen Amtsinhaber, dem freiwillig aus dem Amt ausscheidenden Thomas Priemer (SPD), übernehmen wird. Es scheint so, als ob sie die Niederlage eingesteht und schüttelt Konkurrentin Lange die Hand. Auch Veit Rauch gratuliert. (cb)

+++ 19.10 Uhr

Jetzt sind auch die letzten Wahllokale in Obernkirchen ausgezählt und das Ergebnis steht fest. Einzelbewerberin Dörte Worm-Kressin, die von CDU und Grünen unterstützt wird, erhielt 66,76 Prozent der abgegebenen Stimmen und wird die neue Bürgermeisterin der Bergstadt! Die Wahlbeteiligung lag bei 54,15 Prozent, insgesamt haben 4124 Wahlberechtigte ihre Stimme abgegeben. jaj 

+++ 19.09 Uhr

Stand 18.41 Uhr: In seinem Wohnort Ahnsen liegt Harald Niemann bei der Eilser Samtgemeindebürgermeister-Wahl vorn: Niemann hat knapp 55 Prozent, Hartmut Krause rund 45 Prozent. wk

+++ 19.08 Uhr

Die Hälfte der 22 Wahllokale in Stadthagen ist ausgezählt. Noch immer liegt Amtsinhaber Oliver Theiß mit mehr als 50 Prozent der Stimmen vorn. Die Stimmung bei den Sozialdemokraten ist im Keller. Ina Colletti zeigt sich enttäuscht, sie habe für Stadthagen einen Wandel gewollt. col

+++ 19.08 Uhr

Nach 21 von 32 Bezirken hat Thomas Wolf (CDU, FDP, Grüne, WGSR) in Rodenberg seinen Vorsprung ausgebaut. Er erhielt bislang 54 Prozent der Stimmen. Heiko Monden (SPD) entsprechend 46 Prozent. gus

+++ 19.06 Uhr

Hochrechnung aus Buchholz zur Wahl eines neuen Bürgermeisters der Samtgemeinde Eilsen: In seinem Wohnort kommt Hartmut Krause auf gut 77 Prozent – der Ahnser Harald Niemann hat dort lediglich rund 23 Prozent. wk

+++ 19.05 Uhr

Es gibt ein erstes Zwischenfazit von der SPD. Marie Wübker, Vorsitzende des Ortsvereins Rinteln, zeigt sich „positiv überrascht“. In vorzeitigen Jubel möchte die Sozialdemokratin – obwohl die von ihrer Partei unterstützte Bürgermeister-Kandidatin Andrea Lange bisher alle Bezirke gewonnen hat, aber noch nicht verfallen: „Wir wollen abwarten, bis alle Stimmen ausgezählt sind.“ cb

+++ 19.03 Uhr

Jörn Lohmann (CDU) hat Rüdiger Teich (SPD) im Rennen um das Bürgermeisteramt im Auetal soeben überholt. Er kommt bei 10 von 18 ausgezählten Bezirken auf 44,34 Prozent. Teich kommt auf 42,39 Prozent. WGA-Kandidat Stefan Hambruch kommt auf 13,27 Prozent. Damit stünden Teich und Lohmann in einer Stichwahl. jak

+++ 19.03 Uhr

In der Kernstadt von Bückeburg hat Axel Wohlgemuth (CDU) bisher 44,52 Prozent der Stimmen geholt. Sandra Schauer-Bolte (SPD) konnte hat liegt derzeit bei 36,80 Prozent, Andreas Paul Schöniger (Freie Wähler) bei 18,68 Prozent. leo

+++ 19.03 Uhr

Auch in Bückeburg-Bergdorf siegt Wohlgemuth klar mit 48,80 Prozent der Stimmen. Hier entfielen 40,63 Prozent auf die Gegenkandidatin der SPD und 10,58 Prozent auf den Kandidaten der Freien Wähler. leo

+++ 19.01 Uhr

Rinteln: Soeben sind Doris Neuhäuser, die mit derzeit etwa 30 Prozent deutlich hinter Andrea Lange liegt, und CDU-Fraktionsvorsitzender Veit Rauch im Rathaus angekommen. Dort beobachteten bisher SPD und Grüne den Verlauf der Wahl. jak

+++ 19.00 Uhr

Kreistag: Während sich für die Grünen im Kreis momentan ein Zugewinn von fast sieben Prozent andeutet, büßt die AfD rund fünf Prozent ein. geb

+++ 18.59 Uhr

Nach dem Wahlkampf ist vor dem Wahlkampf - während die Stimmauszählung läuft, hat die Rodenberger CDU damit begonnen, die Wahlplakate abzunehmen. Klar, von nun an liegt der Fokus auf dem Bund. gus

+++ 18.58 Uhr

29 von 31 Bezirken sind in Nenndorf ausgezählt. Das Ergebnis hat sich verfestigt, noch immer liegt Mike Schmidt (CDU) mit 66 Prozent deutlich vor Bendix Bock (SPD) mit 33 Prozent. göt

+++ 18.54 Uhr

Beim aktuellen Auszählungsstand von 28 der 39 Wahllokale kann Andrea Lange in Rinteln sogar ein besseres Ergebnis als Ehrenbürgermeister Karl-Heinz Buchholz in seiner letzten Wahl 2006 verzeichnen. Sie kommt aktuell auf 71,4 Prozent der Stimmen. Eine weitergehende Analyse des Wahlverhaltens finden Sie in diesem Artikel.

+++ 18.54 Uhr

Das Ergebnis in Rodenberg nimmt allmählich feste Konturen an. Nach 18 von 32 Wahlbezirken führt Thomas Wolf mit 52,7 Prozent. Monden kommt auf 47,3 Prozent. gus

+++ 18.53 Uhr

Nach den ersten Auszählungen für den Kreistag liegt die im Landkreis SPD mit 39,68 Prozent der Stimmen vor der CDU mit 29,96 Prozent. geb

+++ 18.51 Uhr

Auffällig in Bückeburg: Besonders viele Menschen haben in Rusbend Axel Wohlgemuth gewählt. Dort konnte er 49,48 Prozent der Stimmen holen. Schauer-Bolte hingegen nur 28,50 Prozent und Schöniger 22,02 Prozent. leo

+++ 18.51 Uhr

Wenn man so möchte, ist gerade Halbzeit bei der Bürgermeisterinnen-Wahl in Rinteln: Der Trend, der sich schon kurz nach 18 Uhr mit dem Ergebnis aus dem Wahllokal Alte Schule Ahe angedeutet hat, hat sich verfestigt. Andrea Lange liegt deutlich vor Doris Neuhäuser. Den größten Abstand gibt es bis jetzt in Goldbeck. Dort holte Lange 86,5 Prozent der Stimmen. Am knappsten ging es bislang in Hohenrode zu. Dort entfielen rund 55 Prozent der Stimmen auf Lange, 45 auf Konkurrentin Neuhäuser, die noch keinen der 39 Wahlbezirke für sich entscheiden konnte. Für den gesamten Wahlkreis ergibt sich nunmehr ein Zwischenergebnis von 69,61 Prozent für lang zu 30,39 Prozent für Neuhäuser. Mittlerweile werden auch die Ergebnisse der Briefwähler nach und nach bekannt gegeben. Ob die am Trend etwas verändern?  cb

+++ 18.51 Uhr

Anhand der ersten Schnellmeldungen aus dem Auetal liegt Rüdiger Teich deutlich vorne. Bei derzeit 7 von 18 ausgezählten Wahllokalen kommt er auf 46,25 Prozent, Jörn Lohmann auf 40,25 Prozent. WGA-Kandidat Hambruch liegt bei 13,5 Prozent. Damit würde es nach derzeitigem Stand eine Stichwahl zwischen Lohmann und Teich geben. Doch noch fehlen zahlreiche Stimmen, die Wahlnacht bleibt also spannend. jak

+++ 18.50 Uhr

Hinsichtlich der Wahl des Eilser Samtgemeindebürgermeisters sind gut die Hälfte der angegebenen Stimmen ausgezählt worden. Der Kandidat Hartmut Krause aus Buchholz liegt mit rund 54 Prozent der Stimmen vor Harald Niemann aus Ahnsen, der bislang rund 46 Prozent geholt hat  – aber noch ist nichts entschieden. wk

+++ 18.48 Uhr

Rodenberg. Kurioses Ergebnis bei der Samtgemeindebürgermeisterwahl in Messenkamp: In der Hochburg der SPD erhielt Heiko Monden gut 64% der Stimmen. Bei der Briefwahl oin Messenkamp lag aber Wolf mit 52 Prozent knapp vorn. Insgesamt ging dieser Bezirk dennoch an den SPD-Bewerber. gus

+++ 18.48 Uhr

Stadthagen. Sechs von 22 Lokalen sind ausgezählt und Oliver Theiß liegt klar in Führung. „Die ersten Pflaumen sind immer madig, hat meine Oma immer gesagt“, kommentiert Thomas Pawlik (SPD). jcp

+++ 18.46 Uhr

In Obernkirchen gehen auch die ersten zwei Briefwahlbezirke klar an die Herausforderin. Dörte Worm-Kressin erhält 62,58 und 66,67 Prozent. Ein ähnliches Bild ergibt sich in Gelldorf, Dort haben 62,55 Prozent der für Worm-Kressin gestimmt. Im Feuerwehrgerätehaus Krainhagen stimmten sogar 72,28 Prozent der Wähler für sie. Insgesamt kommt Worm-Kressin auf 66,54 Prozent der Stimmen. Und es wurden bereits 12 von 14 Wahllokalen ausgezählt. jaj

+++ 18.45 Uhr

Rodenberg: Nach 10 von 32 ausgezählten Wahlbezirken liegt Bürgermeister-Kandidat Thomas Wolf mit 52,4% der Stimmen vorn. Heiko Monden hat entsprechend 47,6%.

+++ 18.44 Uhr

Die ersten Ergebnisse für die Wahl des Bürgermeisters in Stadthagen liegen vor: Bürgermeister Oliver Theiß (parteilos) landet bei 51,25 Prozent, 21,53 Prozent hat Sven Janisch (CDU/SPD), Ina Colletti (parteilos) liegt bei 17,26 Prozent und Lothar Biege (FDP) bei 9,96 Prozent.

+++ 18.44 Uhr

Nenndorf. Der aktuelle Zwischenstand lautet 66 % für Schmidt und 33 % für Bock.

+++ 18.42 Uhr

Mehr als die Hälfte der Wahlbezirke sind in Bückeburg ausgezählt. Axel Wohlgemuth (CDU) hat mit 44,41 Prozent weiter die Nase vorn im Rennen um den Chefposten im Rathaus und konnte seinen Vorsprung zur SPD-Kandidatin Sandra Schauer-Bolte weiter ausbauen. Die SPD-Politikerin liegt derzeit bei 36,73 Prozent. Bürgermeister-Kandidat Andreas Paul Schöniger liegt weiter hinten mit 18,86 Prozent. Bisher wurden 16 Wahllokale ausgezählt, sind die Stimmen von 16.136 Wählerinnen und Wählern ausgezählt worden. Insgesamt gibt es 29 Wahlbezirke im Stadtgebiet. leo

+++ 18.42 Uhr

Obwohl in Möllenbeck die CDU in Thorsten Frühmark den Ortsbürgermeister stellt, vereint hier die von der SPD, den Grünen und der WGS unterstützte Andrea Lange mit 62,39 Prozent gegenüber 37,61 für Neuhäuser die meisten der 459 abgegebenen Stimmen auf sich. Das Ergebnis fällt aber deutlich knapper als in den bisher ausgezählten Wahllokalen für Lange aus. cb

+++ 18.40 Uhr

Erstaunte und freudig überraschte Ausrufe bei Grünen und SPD im Sitzungssaal über erste Hochrechnung Bürgermeister : Bei 13 ausgezählten Wahllokalen konnte Andrea Lange derzeit fast 70 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Kein bisher ausgezähltes Wahllokal stimmte mehrheitlich für Doris Neuhäuser. In einigen Ortsteilen konnte Andrea Lange sogar über 80 Prozent der Stimmen auf sich vereinen. Am schlechtesten schnitt sie in Hohenrode ab. Hier geht es zum ausführlichen Artikel

+++ 18.38 Uhr

Das erste Wahlergebnis der Bürgermeisterwahl kommt an diesem Wahlabend aus Ahe. Dort konnte sich die von SPD und Grünen unterstützte Kandidatin Andrea Lange deutlich gegen Doris Neuhäuser durchsetzen. -> Zum Artikel

+++ 18.36 Uhr

Die Kommunalwahl ist gelaufen und die erste Hochrechnung für die Bürgermeisterwahl in Bückeburg ist da. -> Zum Artikel

+++ 18.35 Uhr

Der Trend in Obernkirchen setzt sich fort. Im Feuerwehrgerätehaus Vehlen erzielt die Bürgermeister-Kandidatin Dörte Worm-Kressin mit 73,98 Prozent ihr bislang bestes Ergebnis. In der Gaststätte Lindenhof sind es 69,09 Prozent für Worm-Kressin. Die Wahlbeteiligung liegt bislang bei 34,84 Prozent. jaj

+++ 18.35 Uhr

Momentan hat Axel Wohlgemuth (CDU) mit 42,09 Prozent die Nase vorn im Rennen um den Chefposten im Bückeburger Rathaus, gefolgt von der SPD-Kandidatin Sandra Schauer-Bolte mit 36,79 Prozent. Bürgermeister-Kandidat Andreas Paul Schöniger liegt weiter hinten mit nur 21,12 Prozent. Allerdings ist die Zahl noch alles andere als repräsentativ: Bisher wurden nur 8 Wahllokale ausgezählt. leo

+++ 18.33 Uhr

Auetal: bei den ersten Schnellmeldungen liegen Rüdiger Teich (SPD) und Jörn Lohmann (CDU) beinahe gleichauf. Teich hat allerdings mit 42,97 Prozent etwas vorne, Lohmann kommt auf 42,16 Prozent. Der WGA-Herausforderer liegt derzeit bei 14,87 Prozent. Bisher wurden 3 Wahllokale ausgezählt. jak

+++ 18.32 Uhr

Mittlerweile sind die Stimmen in weiteren Rintelner Wahllokalen ausgezählt. Nach Ahe und Volksen sind auch schon die Ergebnisse der Bürgermeisterinnen-Wahl aus dem Wahllokal Baubetriebshof Rinteln, der Kita Comenius Rinteln, dem Feuerwehrgerätehaus Westendorf, dem DGH Schaumburg und dem DGH Strücken eingegangen. In allen liegt Andrea Lange deutlich vor Doris Neuhäuser. Aktuell sind in sieben von 39 Wahllokalen die Stimmen der Bürgermeisterinnen-Wahl ausgezählt. Der aktuelle, aufsummierte Stand sieht ein Kräfteverhältnis von 74,22 Prozent für Lange zu 25,88 Prozent für Neuhäuser vor.

+++ 18.30 Uhr

Die Wahlbeteiligung in den Wahllokalen in Niedersachsen lag am späten Sonntagnachmittag bei 44,0 Prozent. Wie die Landeswahlleitung in Hannover weiter mitteilte, waren es vor fünf Jahren 44,3 Prozent gewesen (Stand jeweils 16.30 Uhr). dpa

+++ 18.30 Uhr

In Obernkirchen bekommt Dörte Worm-Kressin in allen sechs bisher ausgezählten Wahllokal mehr als zwei Drittel der Stimmen. Im Wahllokal „Feuerwehrgerätehaus Obernkirchen“ sind es 62,55 Prozent, im „Jugendzentrum Beeker Schule“ sind es 65,22 Prozent. Insgesamt gibt es in Obernkirchen 11 Wahllokale, hinzu kommt die Briefwahl.

+++ 18.27 Uhr

Es sind erst wenige Wahllokale ausgezählt, das Ergebnis hat noch keine große Aussagekraft. Dennoch kann sich die parteilose Kandidatin Andrea Lange in Ahe und Volksen auf einen erstaunlich hohen Wähleranteil freuen. Woran kann das liegen? -> Zum Artikel

+++ 18.26 Uhr

Bückeburg: Nach vier von 29 ausgezählten Wahllokalen liegen Axel Wohlgemuth (CDU) und Sandra Schauer-Bolte gleichauf. Andreas Paul Schöniger (Freie Wähler) liegt deutlich dahinter.

+++ 18.25 Uhr

Nach vier ausgezählten Wahllokalen in Obernkirchen liegt Einzelbewerberin Dörte Worm-Kressin im Kampf um das Bürgermeister-Amt deutlich vorne. Sie kommt bislang auf 61,90 Prozent der Stimmen, Oliver Schäfer (SPD) liegt bei  38,10 Prozent. jaj

+++ 18.23 Uhr

Auch in Volksen hat Andrea Lange klare Vorteile gegenüber Doris Neuhäuser. Von den abgegebenen Stimmen entfielen satte 78,23 Prozent der Stimmen auf Lange, lediglich 21,77 auf Neuhäuser. cb

 +++ 18.19 Uhr

Das ist deutlich. Und ist es ein Fingerzeig? Als erstes übermittelte das Wahllokal in Ahe das Ergebnis der Bürgermeisterinnenwahl. Die von der SPD, Grüne und WGS unterstütze Andrea Lange erhält die überwältigende Mehrheit von 71,07 Prozent. Ihre Konkurrentin, die ebenfalls parteilose und von CDU und Rintelner Interessen unterstütze Doris Neuhäuser kommt nur auf 28,93 Prozent. cb

+++ 18.17 Uhr

Für die Bürgermeister-Wahl in Obernkirchen liegt das erste Ergebnis vor: Im Wahllokal Bornemannplatz mitten in der Innenstadt hat Dörte Worm-Kressin 69,43 Prozent der Stimmen erhalten, Amtsinhaber Oliver Schäfer kommt auf 30,57 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag in diesem Wahllokal bei 24,76 Prozent, 157 Wähler haben ihre Stimme abgegeben. jaj

+++ 18.14 Uhr

In den meisten Wahllokalen, wie hier in der Jacobi-Kirche in Rinteln hat die Auszählung der Stimmen begonnen. 

+++ 18.13 Uhr

Im Stadthäger Ratskeller, wo die Verwaltung die Ergebnisse präsentiert, ist es noch ruhig. Nur eine Handvoll Leute hat sich bisher eingefunden. 

+++ 18.06 Uhr

In sechs Wahllokalen, davon zwei in Bad Eilsen, ist heute in der Samtgemeinde Eilsen gewählt worden. Jetzt hat die Auszählung der abgegebenen Stimmen begonnen. wk

+++ 18.05 Uhr

Die Wahllokale in Schaumburg sind geschlossen, die Auszählung der Stimmen beginnt. Sobald sich etwas tut, lesen Sie es hier.

+++ 18 Uhr

Schlangen vor dem Wahllokal: Bis 18 Uhr können die Rintelner noch ihre Stimmen bei der Kommunalwahl abgeben. Aufgrund der in den Wahllokalen geltenden Corona-Bestimmungen soll es in Teilen Niedersachsens auch zu langen Warteschlangen gekommen sein. Wer um 18 Uhr noch in der Schlange steht, darf trotzdem noch seinen Wahlzettel ausfüllen.

+++ 18 Uhr

Nun schließen die Wahllokale. 

Die niedersächsischen Kommunalwahlen in Zahlen

• Knapp 6,5 Millionen Menschen in Niedersachsen sind bei den Kommunalwahlen dazu aufgerufen, ihre Stimmen abzugeben. Für rund 313.000 junge Menschen ist es nach Angaben der niedersächsischen Landeswahlleitung die erste Wahl.

• Die Niedersachsen bestimmen über die Zusammensetzung der rund 2134 kommunalen Vertretungen, also über die Kreistage der 36 Landkreise, die Räte der 8 kreisfreien Städte und die Regionsversammlung in der Region Hannover.

• Darüber hinaus werden die Räte von 905 kreisangehörigen Gemeinden sowie 128 Samtgemeinden neu bestimmt. Auch über die Zusammensetzung von 1054 Bezirks- und Ortsräten und die Einwohnervertretungen in 2 gemeindefreien Gebieten wird entschieden.

• In 282 Kommunen werden Landräte und Bürgermeister gewählt. In 11 Städten finden Oberbürgermeisterwahlen statt, darunter in Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg, Oldenburg, Osnabrück und Lüneburg. In 21 Landkreisen inklusive der Region Hannover werden Landräte beziehungsweise in Hannover der Regionspräsident gewählt.

• Für die Sitze in den Kommunalparlamenten liegen insgesamt 71.225 Bewerbungen vor, davon stammen knapp 20.000 von Frauen.

+++ 17.32 Uhr

Die Wahlbeteiligung bei den Kommunalwahlen in Niedersachsen hat am Mittag auf 21,3 Prozent angezogen. Damit lag sie nach Angaben der Landeswahlleitung weiter unter dem Wert von vor fünf Jahren von 23,1 Prozent (beides Stand 12.30 Uhr). Wie eine Mitarbeiterin der Landeswahlleitung am Sonntag betonte, sind die Zahlen nur eingeschränkt miteinander vergleichbar - in der Erhebung wird nur jeder Gang ins Wahllokal, nicht aber die Briefwahl berücksichtigt. dpa

+++ 17.25 Uhr

Es wird ein spannender Wahlsonntag für Stadthagen. Denn es geht nicht nur um die Zusammensetzung des neuen Stadtrats, der für die nächsten fünf Jahre die Geschicke der Kreisstadt lenkt, sondern auch um die Frage, wer Chef im Rathaus wird beziehungsweise bleibt. Alles Wissenswerte im Überblick.

+++ 17.20 Uhr

Im Kreistag sind heute 55 Mandate zu besetzen. Aus jeder Schaumburger Gemeinde sitzen dort Abgeordnete. Doch was tun sie eigentlich? Und wer hatte bisher die Mehrheit? Hier findet ihr eine ausführliche Betrachtung.

+++ 17 Uhr

Nur noch eine Stunde bis zur Schließung aller Wahllokale. Informationen zu den Bürgermeister-, Gemeinderats und Samtgemeinderatswahlen in Eilsen findet ihr hinter diesem Link.

+++ 16.50 Uhr

Der Endspurt! Knapp eine Stunde sind die Wahllokale noch geöffnet. Ab 18 Uhr wird ausgezählt, kurz danach sollte es erste Ergebnisse. Doch wann sind diese wirklich Aussagekräftig? In welcher Reihenfolge wird ausgezählt? Wir haben hier das Wichtigste Zusammengefasst.

+++ 15.20 Uhr

Nenndorf: Rückblick auf 2016: Sowohl auf Ebene der Samtgemeinde Nenndorf als auch in den Räten der Stadt Bad Nenndorf und der Gemeinde Hohnhorst hatten CDU und SPD in der zurückliegenden Ratsperiode gleich viele Sitze. Bei der Wahl hatten die Christdemokraten in Prozentpunkten allerdings jeweils die Nase knapp vor den Sozialdemokraten. In Haste und Suthfeld lag hingegen jeweils die SPD vor der CDU - und hatte da auch mehr Ratssitze. Verschieben sich heute die Kräfteverhältnisse? Ab 18 Uhr wird's spannend!

+++ 14.45 Uhr

Kurzer Blick über den Tellerrand: In zwei Wochen steht zudem die Bundestagswahl an. Die Kanzlerkandidaten von Union, SPD und Grünen liefern sich heute Abend ab 20.15 Uhr bei ARD und ZDF den mit Spannung erwarteten zweiten großen TV-Schlagabtausch. Unser Ticker ist aber garantiert spannender.

+++ 14.30 Uhr

Worum es für die Parteien in Niedersachsen heute geht

  • CDU: Seit Jahrzehnten ist die CDU stärkste kommunale Kraft in Niedersachsen - und will es auch bleiben. Bei den Kommunalwahlen vor fünf Jahren holten die Christdemokraten in den Landkreisen und kreisfreien Städten 34,4 Prozent der Stimmen und lagen damit vor der SPD (31,2).
  • SPD: Auch die SPD hofft, bei diesen Kommunalwahlen stärkste Kraft zu werden. „Unser Ziel als SPD ist klar: Wir wollen die Wahlen gewinnen und stärkste Kommunalpartei in Niedersachsen werden. Dafür sehe ich auch gute Aussichten“, sagte Landeschef Stephan Weil. Die Umfragen auf Bundesebene gäben zusätzlich Rückenwind. Wenige Wochen vor der Bundestagswahl (26. September) sehen Umfragen die SPD auf Bundesebene mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz vorn.
  • Grüne: Die Grünen wollen bei den Kommunalwahlen ihr Ergebnis von 2016 (10,9 Prozent) verdoppeln. „Der positive Bundestrend sowie auch die große Zustimmung vor Ort im Wahlkampf zeigen: Den Menschen ist klar, dass die drängenden Probleme Klimaerhitzung und bezahlbares Wohnen im Bund und vor Ort angegangen werden müssen“, sagte der Landesvorsitzende Hanso Janßen.
  • AfD: Die AfD hofft auf ein stabiles Abschneiden und gute Ergebnisse dort, wo die Partei bislang nicht vertreten ist. „Die AfD Niedersachsen konzentriert sich nicht auf vermeintlich vielversprechende Wahlbezirke, sondern will möglichst überall Ansprechpartner und Interessenvertreter der Bürger sein“, sagte Niedersachsens AfD-Generalsekretär Nicolas Lehrke. 2016 kam sie auf 7,8 Prozent.

+++ 14.20 Uhr

Obwohl sehr viele Schaumburger in diesem Jahr die Briefwahl gewählt haben, kommt es teilweise zu langen Schlangen an den Wahllokalen. Das dürfte zum einen an den Corona-Regeln liegen, die Wahlkabinen müssen regelmäßig desinifiziert werden. Außerdem stehen auf den bis zu vier Stimmzetteln sehr viele Kandidaten. Wer jemand bestimmten wählen will, muss teilweise lange suchen. Dennoch liegt die Wahlbeteiligung in den Wahllokalen in diesem Jahr niedersachsenweit niedriger als bei der letzten Wahl. Das dürfte an dem besonders hohen Anteil der Briefwähler liegen.

+++ 14.00 Uhr

Wahlkampf kann durchaus ruppig sein. Doch in Rinteln artete er in diesem Jahr zu einer regelrechten Schlammschlacht in den sozialen Medien aus. Mit Fake-Accounts wurden Lügen und Verleumdungen über die Bürgermeisterkandidatinnen sowie Ratsmitglieder verbreitet. Wir haben das Thema in diesem Artikel umfangreich aufgearbeitet.

+++ 13.40 Uhr

Kommunalwahlkampf war früher die Zeit des gesteigerten Alkoholkonsums. Mit einem Glas Bier in der Hand redet es sich eben besser über Politik. Deshalb ging man stillschweigend davon aus, dass Ratskandidaten trinkfest sind und auch nach dem vierten Glas noch standfest ihre Meinung vertreten können. Die neue Nüchternheit hat Gründe. In diesem Artikel blicken namhafte Politiker zurück.

+++ 13.20 Uhr

Wofür stehen die drei Bürgermeister-Kandidaten? Sandra Schauer-Bolte, Andreas Paul Schöniger und Axel Wohlgemuth haben sich bei der Podiumsdiskussion unseren Fragen gestellt. Hier findet ihr die ausführlichen Berichte. Der erste Artikel widmet sich dem Thema Bauerngut und Gerndern. Im zweiten Artikel werden Innenstadtentwicklung, Wohnungsnot und viele weitere Themen angesprochen.

+++ 12.50 Uhr

Auch die Bewohner der Lebenshilfe beteiligen sich an der Kommunal- und Bundestagswahl und möchten mehr gehört werden. Drei von Ihnen – Melanie Trost, Melanie Bürgerling und Andrea Klieforth – berichten, dass viele Kollegen in der Lebenshilfe-Werkstatt das Gefühl haben, dass ihre Stimme sowieso nicht zählen würden. Die Aufklärungsarbeit gestaltet sich schwierig. Wir haben mit ihnen gesprochen.

+++ 12.20 Uhr

So wurde bei der letzten Stadtratswahl 2016 in Rinteln gewählt.

Wahlergebnis 2016

Doch seitdem hat sich viel getan. Ratsherren haben die Partei gewechselt, eine Fraktion sich sogar komplett gespalten. Welche Startbedingungen die Rintelner Parteien haben, und welches Stimmenpotenzial sie bei der heutigen Wahl haben, erklären wir in der großen SZ-Analyse zum Wahlabend.

+++ 12.15 Uhr

Es gibt gute Gründe, den Wahlsonntag zu lieben. Unser Kollege Frank Henke hat einige davon in seiner Kolumne zusammengeschrieben. Ein Auszug: "Damals, in meiner Kindheit, wurde noch in der verrauchten Dorfkneipe gewählt. Hinterher nahmen – man war schließlich eh gerade da – CDU-Bauern und SPD-Lehrer noch das eine und andere gemütliche Sonntagmorgen-Bier. Heute ist mein Wahllokal ein nüchterner Grundschulraum. Dennoch: Ein kurzes Hallo an die heldenhaften Wahlhelferinnen, das gebückte Lesen der Stimmzettel in der Kabine – besonders die Namen der Exoten etwa von Hip-Hop- und Vegetarier-Partei – dann ein Bleistiftkreuz und ab dafür: Seht her, ein praktizierender Demokrat, das ist nun wohl dorfbekannt. Kürzlich erzählte mir jemand, dass einst dörfliche Wahlhelfer (es spielte nicht in unserer Gegend) auch mal mit der Wahlurne vor einer Haustür gestanden hätten: „Du hast ja noch gar nicht …“" Die ganze Kolumne gibt es hinter diesem Link.

+++ 12.05 Uhr

Auch wenn die Zahl der Briefwähler deutlich steigt, werden bei der Kommunalwahl am Sonntag - wie auch in zwei Wochen bei der Bundestagswahl - zahlreichen Wahlberechtigte den Weg in die Wahllokale antreten. In Schaumburg wurde zuletzt für viele Bereiche die 3G-Regel festgeschrieben. In Wahllokalen gilt diese aber nicht. Nur eine Maske muss getragen werden. Zum Artikel.

+++ 12 Uhr

Die Beteiligung an der Briefwahl ist in diesem Jahr besonders groß. In Bückeburg etwa sind es  „So viel wie nie“, wie Bürgermeister – und Wahlleiter – Reiner Brombach in Zeiten der Corona-Pandemie feststellte, die den Wähler dazu bewogen hat, seine Stimme mit Abstand und ohne Risiko abgeben zu können. Brombach rechnet damit, dass bis zum Wahl-Wochenende weitere 200 Briefwahlunterlagen angefordert werden. Um die zeitgerechte Auszählung zu gewährleisten, hat die Stadt acht Briefwahlvorstände benannt. Hier gibt es weitergehende Informationen.

Auch im Auetal zeichnet sich ein ähnlicher Trend ab. Mehr Informationen in diesem Artikel.

+++ 11.55 Uhr

Von einer kuriosen Begebenheit berichtet Poggenhagens Ortsvorsteherin Ulrike Frey heute. Sie schreibt auf Facebook:

"Sachen gibt's ☺️ Da klingelt es gerade an meiner Haustür. Ich gehe öffnen. Ein Mann steht dort und sagt: Guten Morgen, jemand hat mir gesagt, bei Ihnen darf ich Wählen. Darf ich hier meine Kreuze machen?

Das klingt jetzt erstmal lustig. Ist es aber nicht wirklich, weil vor ein paar Jahren hatten wir hier im Dorf unser eingenes Wahllokal. Das gibt's heute nicht mehr, weil unser Dorf inzwischen so wenige Einwohner hat, dass das Wahlgeheimnis nicht mehr gewährleistet wäre.

Ich habe dem Mann den richtigen Weg ins Wahllokal erklärt. Ich gehe nun auch meine Kreuze machen.

+++ 10 Uhr

In ganz Niedersachsen sind die Kommunalwahlen reibungslos gestartet. Hier geht es zum Überblick.

+++ 8 Uhr

Die Wahllokale sind geöffnet! Bitte geht zahlreich wählen!




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige