weather-image
22°
Löscheinsatz in Haverbeck

Löst Scheinwerfer Feuer aus?

HAVERBECK. In einem Fachwerkhaus an der Dorfstraße in Haverbeck ist am Freitagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Die Brandursache ist noch nicht geklärt - im Verdacht ist aber ein Strahler.

veröffentlicht am 14.09.2018 um 14:58 Uhr

Qualm steigt auf – Feuerwehrleute bringen die Drehleiter mit Wasserwerfer in Stellung. Foto: ube
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HAVERBECK. In einem Fachwerkhaus an der Dorfstraße in Haverbeck ist am Freitagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Qualm stieg auf, zog durch die Ritzen der Dachziegel. Nachbarn wählten den Notruf 112. Die Feuerwehren Hameln und Haverbeck wurden um 11.10 Uhr alarmiert. Haupt- und ehrenamtliche Kräfte rückten mit zahlreichen Lösch- und Einsatzfahrzeugen an. Mit vereinten Kräften gelang es ihnen, Schlimmeres zu verhindern.

Feuerwehrmann Alfred Hupe aus Haverbeck hatte die Sirene gehört – er war unterwegs zum Gerätehaus, als er an dem Haus vorbeifuhr. „Ich habe zunächst die Feuerwehrfahrzeuge rausgefahren, damit die Kameraden sofort abrücken können, und mir dann eine Axt geschnappt. Hupe, der seit 48 Jahren ehrenamtlicher Feuerwehrmann ist, lief zurück zu dem Gebäude und schlug die Tür auf. „Hätte ja sein können, dass jemand eingeschlossen ist.“ Zum Glück war das Ehepaar, das dort wohnt, nicht daheim.

Während draußen die Drehleiter in Stellung gebracht wurde, gingen Ralf Dannat und Jan Loges, ausgerüstet mit schwerem Atemschutz, in das Wohnhaus, um das Feuer zu lokalisieren und zu löschen. Im Flur der ersten Etage wurde der sogenannte Angriffstrupp fündig. Dort hätten Türen in Flammen gestanden, sagte Brandamtmann Eugen Steiger vom Einsatzführungsdienst. „Eine war fast durchgebrannt.“ Das Feuer konnte rasch gelöscht werden.

Ralf Dannat und Jan Loges haben das Feuer gelöscht. Foto: ube
  • Ralf Dannat und Jan Loges haben das Feuer gelöscht. Foto: ube

Mit einer Kettensäge öffneten Dannat und Loges die Decke, um nachzuschauen, ob sich das Feuer in den Dachboden gefressen hat.

Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Nach Angaben von Oberkommissar Boris Polzin haben Feuerwehrleute einen Strahler gefunden. „Wir prüfen, ob dieser Scheinwerfer das Feuer verursacht hat.“

Die Höhe des Schadens steht noch nicht fest.




Mehr Artikel zum Thema
Kommentare