weather-image
26°

Missbrauchsfälle „politisch ausgenutzt“

Lügde: SPD kritisiert CDU und FDP

HAMELN/HANNOVER. Die heimischen SPD-Landtagsabgeordneten weisen die Forderungen von CDU und FDP nach einem Rücktritt von Hameln-Pyrmonts Landrat Tjark Bartels zurück. Diese fielen im Zuge der Versäumnisse des Jugendamtes im Lügder Missbrauchsfall. Dies sei „schlechter Stil“:

veröffentlicht am 24.03.2019 um 18:07 Uhr
aktualisiert am 24.03.2019 um 19:40 Uhr

Im Sozialausschuss des Niedersächsischen Landtags musste Landrat Tjark Bartels Rede und Antwort stehen – und anschließend politische Kritik einstecken. Foto: dpa
Christian Branahl

Autor

Christian Branahl Reporter / Newsdesk zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare