weather-image
21°

Polizei: Männer haben in Lügde 23 Kinder gequält

Mehr als 1000 Fälle von Kindesmissbrauch auf Lipper Campingplatz

LÜGDE/DETMOLD. Der Fall des sexuellen Kindesmissbrauchs in Lügde-Elbrinxen ist offenbar noch viel schlimmer und umfangreicher als befürchtet: Die Polizei spricht von „23 Opfern, vermutlich aber mehr“, von „mehr als 1000 Taten“ sowie 13 000 Dateien kinderpornografischen Inhalts. Ein Opfer kommt offenbar aus Hameln-Pyrmont.

veröffentlicht am 30.01.2019 um 11:58 Uhr
aktualisiert am 30.01.2019 um 19:13 Uhr

Eine Sonderkommission ermittelt auf dem Campingplatz Eichwald in Lügde-Elbrinxen. Drei Männer sollen auf dem Campingplatz 23 Kinder sexuell missbraucht und kinderpornografisches Material hergestellt haben. Foto: Friso Gentsch/dpa
Thomas Thimm

Autor

Thomas Thimm Stv. Chefredakteur zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige