weather-image
11°
×

Mehr als jeder Vierte aus dem Mühlenkreis einmal geimpft

MINDEN. Mehr als jeder Vierte aus dem Kreis Minden-Lübbecke hat inzwischen mindestens eine Corona-Impfung erhalten.  6,59 Prozent haben auch schon ihre Folgeimpfung erhalten.

veröffentlicht am 28.04.2021 um 12:59 Uhr

Mehr als jeder Vierte aus dem Kreis Minden-Lübbecke hat inzwischen mindestens eine Corona-Impfung erhalten - um genau zu sein 26,43 Prozent (Montag: 25,59 Prozent). Am Montag wurden laut Impfbericht der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) weitere 2.606 Menschen geimpft, sodass nun insgesamt 82.112 die erste Corona-Impfung verabreicht bekommen haben. Davon wurden 55.399 Menschen im Impfzentrum, 14.145 beim Arzt und 12.568 über mobile Teams geimpft.

Von diesen 82.112 Menschen haben inzwischen 20.487 eine Folgeimpfung erhalten. Somit sind im Mühlenkreis 6,59 Prozent der Bevölkerung mit den bestmöglichen Schutz gegen einen schweren Verlauf einer Covid-19-Erkrankung versehen. 

Im OWL-Vergleich weist aktuell weiter der Kreis Höxter die höchste Impfquote auf. Dort haben bereits 28,87 Prozent der Menschen die erste Corona-Schutzimpfung erhalten, dann folgt Bielefeld mit einer Impfquote von 26,85 Prozent. Schlusslicht in Ostwestfalen-Lippe ist der Kreis Herford mit 24,27 Prozent erstgeimpfter Menschen.

Wie die KVWL am Mittwoch mitteilte, können ab Freitag Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen einen Termin buchen.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige