weather-image
21°

Gewerbegebiet am Schnatwinkel zieht Mittelständler an

Mehr Platz zum Geldverdienen: Fürstliche Hofkammer verkauft Land

NIENSTÄDT. Für Außenstehende mag langweilig klingen, was der Nienstädter Rat am kommenden Donnerstag diskutiert. Unter Punkt 4 der Tagesordnung soll es um den Bebauungsplan Nr. 21 „Hohes Feld“ gehen, also das Gewerbegebiet am Schnatwinkel. Hinter der Bezeichnung „Nr. 21“ verbirgt sich jedoch nichts weniger als dies: Der Rat bastelt tüchtig an Nienstädts Zukunft.

veröffentlicht am 16.01.2019 um 17:05 Uhr

Oberhalb der Hallen liegt heute noch Ackerland, demnächst sollen auch dort Gewerbetreibende siedeln. Foto: RG
Avatar2

Autor

Arne Boecker Reporter



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige