weather-image
Geräte führen gelegentlich Selbsttest durch

Merkwürdige Blitzmomente

LANDKREIS. Entlang der B65 zwischen Stadthagen und Bückeburg lösen die Blitzgeräte bisweilen aus, obwohl sich Autofahrer an die Geschwindigkeit halten, manchmal sogar mehrmals in Folge.

veröffentlicht am 21.09.2018 um 18:11 Uhr

Unter anderem an der B 65 in Gelldorf kann es für Raser teuer werden. Foto: tbh

Autor:

Tina Bonfert
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

LANDKREIS. Wer öfter auf der Bundesstraße 65 zwischen Stadthagen und Bückeburg unterwegs ist, kennt die Standorte der Blitzer meistens ziemlich genau. Umso verwunderlicher, wenn man sich an die Geschwindigkeit hält und es trotzdem blitzt, manchmal sogar mehrmals in Folge – so ist es schon so manchem Autofahrer in Schaumburg ergangen. Das ist jedoch kein Grund zur Sorge, der Landkreis gibt Entwarnung: Wer die vorgeschriebene Geschwindigkeit nicht überschreitet, bekommt auch kein teures Porträt.

Aber wie kommt es zu den merkwürdigen Blitzaktionen? Zum Teil berichten überraschte Beobachter sogar, dass die Geräte ausgelöst hätten, obwohl weit und breit kein Auto zu sehen war. Die Erklärung ist recht simpel: Die Blitzer führen von Zeit zu Zeit einen internen Selbsttest durch, bei dem eben auch die Kamera ausgelöst wird, wie Anja Gewald, Sprecherin der Kreisverwaltung, auf Anfrage erläutert.

Bei dem Vorgang handele es sich um eine Art Wartung, die die Anlagen Gewald zufolge in bestimmten Intervallen durchführen, um sich neu zu kalibrieren. Dabei werde auch die Kamera ausgelöst. Wenn in dem Moment zufällig ein Auto auf den Starenkasten zufahre, gäbe es zwar ein Foto, es werde aber auch kenntlich gemacht, dass die Kamera lediglich aufgrund des Selbsttestes ausgelöst hat. „Auf dem Foto vermerkt das System automatisch, dass es sich um einen Selbsttest gehandelt hat“, sagt die Sprecherin der Kreisverwaltung. Solange der Autofahrer also die vorgeschriebene Geschwindigkeit einhält, wird er das Foto in der Regel auch nicht zu sehen bekommen.

Im Landkreis Schaumburg gibt es insgesamt 14 fest installierte Starenkästen, sechs davon entlang der B 65 auf der einige Autofahrer Zeuge der merkwürdigen Blitzmomente geworden sind. Die Kameras sind laut Gewald etwa 14 Tage in den Geräten, so lange dauert es dann im Zweifel auch, bis Verkehrssünder mit Post rechnen können.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare