weather-image
„Applaus“ 2018

Mindener Jazz Club erhält Auszeichnung für Programm

MINDEN. Höchste Anerkennung: Der Jazz-Club Minden wird mit dem „Applaus“ ausgezeichnet, der Preis für Spielstätten der Musik-Szene für ihr innovatives und ambitioniertes Livemusikangebot im Bereich Rock, Pop und Jazz. Neben einer Urkunde bekommt der Vorstand ein fünftstelliges Preisgeld.

veröffentlicht am 14.11.2018 um 16:35 Uhr
aktualisiert am 14.11.2018 um 19:40 Uhr

Das Programm des Mindener Jazz Clubs ist „ausgezeichnet“: Hier ein Auftritt der Stanley Clarke Band. Foto: MT

MINDEN. Höchste Anerkennung: Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien, ist zur Preisverleihung nach Mannheim angereist: Mit dem „Applaus“ zeichnet sie Spielstätten der Musik-Szene für ihr innovatives und ambitioniertes Livemusikangebot im Bereich Rock, Pop und Jazz aus. Unter den Preisträgern: der Mindener Jazz Club. Als „kulturell herausragend“ würdigt eine Fachjury sein Vorjahresprogramm.

Matthias Niemann, Hermann Schürmann und Geschäftsführer Thomas Weber aus dem Vorstand haben am Mittwoch eine Urkunde und 20 000 Euro Preisgeld entgegengenommen. Insgesamt wurden an diesem Abend im Mannheimer „Rosengarten“ 1,8 Millionen Euro an Förderung für die Club-Szene gegeben. Damit ist der „Applaus“ der höchstdotierte Musikpreis in Deutschland. Zu der großen Festveranstaltung kamen mehr als 300 Teilnehmer aus ganz Deutschland.

„Wir sind sehr glücklich, dass unsere Arbeit eine solche Anerkennung findet. Das gibt einen zusätzlichen Motivationsschub, die Ausrichtung des Jazz Clubs auf dem eingeschlagenen Weg weiterzuverfolgen“, so der Vorsitzende Matthias Niemann. „Qualitativ hochwertig, innovativ und ambitioniert“ – die Wertschätzung des Programms kommt von einer kompetenten Jury. Sie ist mit neun Fachleuten aus der deutschen Musikszene besetzt. Über die trendsetzende und kreative Programmkonzeption und -realisation hinaus zählen angemessene Konditionen für die Künstlerinnen und Künstler, ein hoher Anteil lokaler Bands und/oder Nachwuchskünstler zu den Auswahlkriterien.

Der Jazz Club Minden existiert seit 65 Jahren, 1953 gegründet, zählt er zu den ältesten seiner Art in Deutschland. Bereits 2013 war das Programm mit dem Applaus prämiert worden.

Der stellvertretende Vorsitzende Hermann Schürmann zur Programmgestaltung: „Die große Bandbreite der stilistischen Ausrichtung gibt uns Spielraum für ein Konzertprogramm, das auch für Ungewohntes und Experimentelles offen ist. Mit unserem Namen sind wir keinesfalls festgelegt – unser Programm umfasst weit mehr als die schon äußerst vielfältigen Ausprägungen des Jazz: Das reicht von multikulturell geprägter ‚Welt-Musik‘ über Blues, Rock und Soul bis hin zu deutschsprachigen Sängerinnen wie beispielsweise Pe Werner.“ Aus Osnabrück, Hannover und den Niederlanden kommen die Besucher.

Nach der Feier mussten die Vorstandsmitglieder schnell zurück nach Minden, denn am heutigen Donnerstag tritt der legendäre Bassist Stanley Clarke im Club auf. Das Konzert ist ausverkauft. MT




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare