weather-image
18°
×

Fall „Lügde“: Jugendamtschef Lippe kritisiert Kooperation

Missbrauch in Lügde: Deutliche Kritik am Jugendamt in Hameln

DÜSSELDORF/LÜGDE/HAMELN. Der Missbrauchsfall Lügde wird nun auch zum Streitfall zwischen den Jugendämtern in Lippe und Hameln-Pyrmont. Während die meisten Mitarbeiter des Jugendamtes in Hameln lieber schweigen und so die Aufklärung von Fehlern erschweren, klagt das Amt in Lippe die Kollegen an der Weser deutlich an. Haupttäter Andreas V. durfte sich um ein kleines Mädchen „kümmern“, obwohl der zuständige Kreis Lippe seine Genehmigung dafür nicht erteilt hatte.

veröffentlicht am 15.06.2020 um 17:43 Uhr
aktualisiert am 15.06.2020 um 19:17 Uhr

Autor:

Angebot auswählen und weiterlesen.

Tagespass

24h Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

0,99 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
Monatspass Kompakt

31 Tage Zugang

  • alle de+-Artikel und Smartphone-App
  • sofort bezahlen mit PayPal

4,90 €

monatlich

Hilfetext anzeigen
Premium-Abo

Monatsabo

  • alle de+-Artikel, E-Paper, Archiv und die SZLZ-Apps

*Für Neukunden: 3 Monate für mtl. 9,90 €, ab dem 4. Monat 22,50 € - jederzeit kündbar.

9,90* €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige