weather-image

Verwaltungsgericht erlaubt „Trauermarsch“ und bestätigt Verbot der friedlichen Gegendemo / VfL sagt Sportfest ab

Neonazis dürfen marschieren – DGB-Protest untersagt

Bad Nenndorf (rwe). Für die Demokraten aus dem Bündnis „Bad Nenndorf ist bunt“ ist es ein Schock. Das Verwaltungsgericht Hannover hat gestern Abend dem Eilantrag der rechtsextremistischen Veranstalter stattgegeben, das vom Landkreis Schaumburg verhängte Verbot ihres sogenannten Trauermarschs am 14. August aufzuheben. Zugleich lehnte die 10. Kammer in einem zweiten Eilverfahren das gleichlautende Ansinnen des DGB als Anmelder der Gegendemo ab. Der friedliche Protest der Gegendemonstranten bleibt damit untersagt.

veröffentlicht am 12.08.2010 um 22:09 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 20:22 Uhr




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige