weather-image

Neuer Geschäftsführer für Schaumburger Klinikum

Die Führungsetage des Agaplesion-Klinikum Schaumburg ist in diesem Jahr von drei Geschäftsführern auf nur eine Geschäftsführerin geschrumpft. Im kommenden Jahr wird es einer mehr: Marko Ellerhoff soll vom ebenfalls zu Agaplesion gehörenden Krankenhaus in Holzminden als Geschäftsführer nach Schaumburg wechseln.

veröffentlicht am 28.11.2018 um 14:01 Uhr

Die Pressemitteilung im Wortlaut: Das Klinikum Schaumburg hat Marko Ellerhoff am 23. November 2018 in die Klinikgeschäftsführung berufen, den bisherigen Geschäftsführer am Standort Holzminden. Damit setzt der Konzern auf eine interne Lösung. Der studierte Betriebswirt Ellerhoff wird in die Schaumburger Geschäftsführung wechseln und das Klinikum zusammen mit der Geschäftsführerin Diana Fortmann leiten, sobald ein Nachfolger für das AGAPLESION EV. KRANKENHAUS HOLZMINDEN gefunden ist. Gesellschafter und Vorstand sind sich einig, eine sehr gute Lösung für den Schaumburger Standort gefunden zu haben. Jörg Marx, zuständiger Vorstand der AGAPLESION gAG, betont: „Marko Ellerhoff hat das AGAPLESION EV. KRANKENHAUS HOLZMINDEN jahrelang sehr erfolgreich geführt. Vor allem nach der Aufnahme der proDiako Häuser, zu denen das Holzmindener Krankenhaus gehörte, in den AGAPLESION Verbund im Jahr 2012, zeigte er großes Geschick und Erfolg, das Haus für die Zukunft fit zu machen. Wir danken ihm für die bisherige gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschen ihm viel Erfolg bei der neuen Aufgabe im AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG.“ Der 43-jährige Ellerhoff ist ein erfahrener Krankenhausmanager, der die neue mHerausforderung gerne annimmt: „Ich sehe viel Potenzial im hochmodernen neuen AGAPLESION EV. KLINIKUM SCHAUMBURG mit seinen 437 Betten und 14 Fachabteilungen. Der Neubau ist mit seinem breiten Angebotsportfolio eine Bereicherung für die Region. Daher freue ich mich auf meine neue Aufgabe und auf die Zusammenarbeit mit DianaFortmann“, so Ellerhoff.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare