weather-image
„Paddy Rock“ im Frühsommer

Neues Open Air-Festival in Hameln

HAMELN. Das Hamelner Werder wird im kommenden Frühsommer Schauplatz eines Open-Air-Festivals. An zwei Tagen, am 31. Mai und 1. Juni 2019, spielen etliche Bands aus den Bereichen Irish Folk und Irish Rock an der Weser auf: Beim „Paddy Rock Open Air“.

veröffentlicht am 14.11.2018 um 06:00 Uhr

„Booze & Glory“ spielten beim Paddy-Rock-Open-Air, das in diesem Jahr an der Aerzener Schrappmühle stattfand. Foto: HX/ARCHIV
Lars Lindhorst

Autor

Lars Lindhorst Reporter zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der SZ/LZ? Dann melden Sie sich hier mit Ihren SZ/LZ -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

HAMELN. Das Hamelner Werder wird im kommenden Frühsommer Schauplatz eines Open-Air-Festivals. An zwei Tagen, am 31. Mai und 1. Juni 2019, spielen etliche Bands aus den Bereichen Irish Folk und Irish Rock an der Weser auf. Das „Paddy Rock Open Air“ ist keine ganz neue Veranstaltung; der Ort des Geschehens schon. In diesem Jahr hatte Veranstalter Gerd Siepmann das „Paddy Rock“ schon einmal an der Aerzener Schrappmühle steigen lassen. Jetzt geht es den Rand der Altstadt. „Das hat es in Hameln so noch nicht gegeben“, sagt Siepmann.

Auch wenn schon die meisten Künstler und Musiker feststehen: Veranstalter Siepmann bezeichnet die bisherigen Planungen zunächst noch als „Grundgerüst“. Fest steht auch: In Zusammenarbeit mit den Werder-Gastronomen will Siepmann dort, wo sich normalerweise der Biergarten befindet, eine Bühne aufstellen und das Areal zum Festivalgelände erklären. Irisch-keltische Musik steht im Vordergrund, mal Folk, mal eher Rock, und solche Bands, die Siepmann „drumherum“ sortiert – weiter gefächert aus den Rock- und Punk-Genres. Das musikalische Programm sei weitgehend festgezurrt: Neben „The Moorings“ und „The McKenzies“ werden auch die in der Region besser bekannten „V8 Wankers“ auf dem Werder aufspielen. Einen weiteren „Headliner“ kündigt Gerd Siepmann für die kommenden Wochen an.

Und es wird sich nicht nur um die Musik drehen: Für einen passenden kulinarischen Rahmen soll mit typisch irischen Getränken und Speisen gesorgt werden. Auch sei ein Dudelsack-Workshop in Planung. Es soll Angebote für alt und jung geben. „Wir sprechen Besucher von 8 bis 80 Jahren an.“

Siepmann, der als auch als Lokalpolitiker für die Linken im Hamelner Stadtrat sitzt, sagt: „Mein Wunsch war es immer, etwas für Hameln zu machen. Doch ich wusste nicht, wo.“ Ein Open-Air-Festival sei im Übrigen einer der Vorschläge der Einwohner im Rahmen der Zukunftswerkstatt „Hameln 2030“ gewesen, sagt Siepmann. Das Werder und die Zusammenarbeit mit der dortigen Gastronomie biete nun eine große Chance, die Veranstaltung in Hameln zu etablieren, nachdem „Paddy Rock“ unter diesem Namen in diesem Jahr erstmals in Aerzen stattfand.

Während Siepmann noch an der Bereitstellung von Campingmöglichkeiten für Auswärtige arbeitet, gibt es Karten für das zweitägige Festival bereits im Vorverkauf. Der Preis für die Eintrittskarten werde 35 Euro betragen, so Siepmann.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare