weather-image
30°

Bundesverkehrsministerium antwortet zu Fragen heimischer Abgeordneter zum Bahnausbau Hannover-Bielefeld

Offiziell: Ministerium will neue Mega-Bahntrasse durch Schaumburg

SCHAUMBURG. Mit durchgängig 300 Stundenkilometern sollen Fernzüge zukünftig durch Schaumburg und an Minden vorbei rasen. Und das offenkundig nicht auf den jetzt bereits vorhandenen Gleisen, sondern auf einer völlig neuen ICE-Schnellfahrstrecke zwischen Hannover und Bielefeld. Worüber seit Veröffentlichung des ersten Gutachterentwurfs zum Zielfahrplan Deutschland-Takt Anfang Oktober spekuliert wurde, ist jetzt in einem Schreiben des Bundesverkehrsministeriums offiziell bestätigt worden. Das Scheuer-Ministerium antwortete damit auf eine Anfrage der Bundestagsabgeordneter Maik Beermann (Schaumburg, CDU), Marja-Liisa Völlers (Schaumburg, SPD), Achim Post (Minden, SPD), Stefan Schwartze (Herford, SPD) sowie des CDU/CSU-Fraktionsvorsitzenden Ralph Brinkhaus zum Bahnausbau Hannover-Bielefeld.

veröffentlicht am 30.01.2019 um 13:41 Uhr
aktualisiert am 30.01.2019 um 18:12 Uhr

bBahntrasseF01-3101
jp01

Autor

Johannes Pietsch Reporter zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige