weather-image
24°
×

Das Schweigen im Walde hat ein Ende

Paarungszeit der Rothirsche hat begonnen

SPRINGE. Ruhig geht es hier wirklich nicht zu. Die Paarungszeit der Rothirsche, auch Brunft genannt, hat begonnen. Das eindrucksvolle Röhren der Hirsche schallt durch das gesamte Wisentgehege. Manchmal klappern Geweihstangen bei Rivalenkämpfen. Insgesamt herrscht munteres Treiben.

veröffentlicht am 16.09.2019 um 16:47 Uhr

Das Team des Wisentgeheges bietet allen Interessierten die Möglichkeit, sich an Themenführungen zur Rotwildbrunft zu beteiligen. Sie finden vom 18. bis 24. September täglich statt. Treffpunkt für die Führung ist die große Übersichtstafel im Eingangsbereich. Los geht es jeweils um 17.30 Uhr. Die Teilnahme ist im regulären Eintrittspreis enthalten und selbstverständlich haben alle Dauerkarten Gültigkeit. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Ein Fernglas mitzuführen kann nützlich sein. Die „Rotwildwoche“ veranstaltet das Wisentgehege seit vielen Jahren. Es ist eine gemeinsame Aktion vieler Wildparks, die sich vor nunmehr 50 Jahren im „Deutschen Wildgehege Verband“ zusammengeschlossen haben und mit der Aktion auf die interessante Hirschart aufmerksam machen wollen.

Das Rotwild ist die größte heimische Hirschart, wenn man von vereinzelt auftreten Elchen in den neuen Bundesländern absieht. Rothirsche, jagdlich Rotwild genannt, lebt in Familienverbänden. Dabei bilden die weiblichen und männlichen Tiere unterschiedliche Rudel. Zur Paarungszeit zieht es dann die stärksten Hirsche zum weiblichen Rudel. Nur ein Hirsch, der Platzhirsch, darf für Nachwuchs sorgen. Die übrigen haben das Nachsehen und müssen das Treiben aus angemessenem Abstand beobachten. Das Ergebnis des eindrucksvollen Naturschauspiels sind Kälber, die Ende Mai/Anfang Juni zur Welt kommen.

 

  • Flugschau auf dem Falkenhof täglich außer montags: 11 und 14 Uhr. Sonn- und feiertags auch 16 Uhr. Wolfspräsentation der Polar- und Timberwölfe täglich außer montags um 11.45 und 14.45 Uhr. 
  • Rentierpräsentation im Rentierlager: Die Tiere werden nur an Wochenenden und an Feiertagen im Rentierlager vorgestellt - jeweils um 12.30 und 15.30 Uhr.
  • öffentliche Fütterungen um 10.15 Uhr und 17 Uhr (außer Sonn- und Feiertag) bei wechselnden Tierarten

 

Das Wisentgehege hat von März bis Oktober täglich ab 8.30 Uhr geöffnet. In den Monaten November bis Februar ist ab 9.00 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist von Mai bis September um 18.00 Uhr; März, April und Oktober hat die Kasse bis 17.00 Uhr geöffnet und von November bis Februar ist letzter Einlass um 16.00 Uhr.

Tagestickets: Erwachsene 12 Euro, Kinder 3 bis 17 Jahre 8 Euro, Azubis, Studenten und Menschen mit Behinderung zahlen 9,50 Euro. Das Familientagesticket mit zwei eigenen Kindern bis 17 Jahren kostet 33 Euro, jedes weitere Kind 3 Euro. Infos www.wisentgehege-springe.de




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige