weather-image
14°

Aber: 2,2 Millionen Euro werden in Hameln investiert

Pläne für Super-Leitstelle sind endgültig vom Tisch

Weserbergland. Die Entscheidung ist gefallen: Hameln wird nicht Standort einer Super-Leitstelle. In der Polizeidirektion Göttingen soll es in Zukunft zwei Kooperative Regionalleitstellen geben – mit Einführung des Digitalfunks (voraussichtlich schon im Sommer 2013) werden von Hameln aus nicht nur alle Polizeieinsätze in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden, sondern auch die in Schaumburg und Nienburg geleitet. Zu einem späteren Zeitpunkt werden dann von der Leitstelle in Göttingen (wann sie in Betrieb gehen wird, steht noch nicht fest) alle polizeilichen Einsätze in den Landkreisen Göttingen, Northeim, Osterode und Hildesheim gesteuert. Entsprechende Informationen unserer Zeitung bestätigte Innenminister Uwe Schünemann (CDU).

veröffentlicht am 04.10.2012 um 00:00 Uhr
aktualisiert am 25.01.2019 um 09:03 Uhr

270_008_5867920_hm104_0210.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige