weather-image
22°
×

Präventionstelefon am Mittwoch

Polizei berät Pedelec- und Fahrradfahrer

LANDKREIS. Das Präventionsteam der Polizei bietet erneut eine telefonische Beratung an. Am Mittwoch beantwortet Verkehrssicherheitsberater Tobias Büsing unter der Telefonnummer 05021 / 9778 444 rechtliche Fragen zum Pedelec- und Fahrradverkehr.

veröffentlicht am 05.07.2021 um 16:01 Uhr

Das Präventionsteam der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg bietet am Mittwoch, 8. Juli, von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr, zum mittlerweile sechsten Mal eine telefonische Beratung für interessierte Bürgerinnen und Bürger der Landkreise Nienburg und Schaumburg an.

 Rechtliche Fragen zum Zweiradverkehr

Unter der eigens hierfür eingerichteten Telefonnummer (05021) 9778 444 steht diesen Mittwoch vorrangig der Verkehrssicherheitsberater Tobias Büsing Rede und Antwort, wenn Anrufende sich über rechtliche Fragen zu Pedelec- und Fahrradverkehr informieren möchten. Gibt es eine Helmpflicht für Pedelecfahrende? Was ist eine Fahrradstraße? Muss ich auf dem Radweg fahren und muss ich vor dem Fußgängerüberweg absteigen?

Anrufende können im Zuge des Telefonates zudem auch Fotos mit für sie unverständlichen Beschilderungssituationen für Radfahrende in den Landkreisen Schaumburg und Nienburg übersenden, über die Tobias Büsing am Telefon aufklären oder notfalls einen Ortstermin veranschlagen wird.

odt




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige