weather-image
14°
×

Polizeihund reißt aus und beißt Mann

HESPE. Der Diensthund eines Bundesbeamten hatte zwei Hunde angegriffen. Weil der 54-jährige Hundebesitzer eingriff, ist er von dem Schäferhund gebissen worden.

veröffentlicht am 22.10.2018 um 17:36 Uhr

HESPE. Der Kriminalermittlungsdienst des Kommissariates in Bückeburg ermittelt gegen einen Kollegen der Bundespolizei aus Hespe wegen fahrlässiger Körperverletzung. Der Diensthund des Bundesbeamten war über den Gartenzaun gesprungen und hat die Hunde eines 54-jährigen Hespers angegriffen. Weil der 54-Jährige eingriff, ist er von dem Schäferhund gebissen worden.

Wie die Bückeburger Polizei mitteilt, war der 54-jährige Halter am vergangenen Sonnabend gegen 17.30 Uhr mit seinem Chihuahua und seinem Labrador an dem Privatgrundstück entlanggegangen. Nach bisherigen Ermittlungserkenntnissen habe sich der Schäferhund auf dem umzäunten Grundstück unbeaufsichtigt im Freilauf aufgehalten. Dann sei er über den Zaun gesprungen und habe die anderen Vierbeiner angegriffen. Der 54-Jährige wollte die Hunde auseinanderbringen und zog sich dabei mehrere Bisse von dem Schäferhund zu. Der Hesper wurde so schwer verletzt, dass er nach der Erstversorgung ins Klinikum Schaumburg gebracht werden musste. Sowohl der Labrador als auch der Schäferhund wiesen Bissverletzungen auf.




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige