weather-image
24°
×

Corona-Zahlen für Schaumburg

Sieben-Tage-Inzidenz sinkt auf 7,0

LANDKREIS. Die Sieben-Tage-Inzidenz in Schaumburg liegt weiterhin unter 10 und ist am Dienstag leicht auf 7,0 gesunken. Auch in Niedersachsen ist der Inzidenzwert etwas heruntergegangen - während er bundesweit wieder gestiegen ist.

veröffentlicht am 27.07.2021 um 10:33 Uhr

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Schaumburg von Montag auf Dienstag gesunken - von 7,6 auf 7,0. Das geht aus den Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) von Montagmorgen hervor. Vor einer Woche hatte der Wert bei 9,5 gelegen.

Verlauf der Sieben-Tage-Inzidenz in Schaumburg

Niedersachsen: 101 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 15,5

Auch in Niedersachsen ist die Sieben-Tage-Inzidenz leicht gesunken. Laut RKI liegt sie derzeit bei 15,5, am Vortag hatte der Wert noch 15,9 betragen.

Das Institut hat in den letzten 24 Stunden 101 Neuinfektionen verzeichnet. Am Montag waren es 57. Die Gesamtzahl der Covid-19 Fälle steigt in Niedersachsen damit auf 263.940. Zudem meldet das RKI vier neue Todesfälle (gesamt: 5812).

Spitzenreiter im Vergleich der niedersächsischen Landkreise und kreisfreien Städte ist der Kreis Lüneburg mit einer Inzidenz von 59,7, gefolgt von Wolfsburg mit 36,2 und der Region Hannover mit 32,5. Die niedrigsten Werte wurden im Landkreis Friesland (1,0) und im Kreis Wesermarsch (1,1) gemeldet.

Deutschland: 1545 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 14,5

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland steigt dagegen seit knapp drei Wochen an. Nach Angaben RKI liegt sie aktuell bei 14,5 - am Vortag betrug der Wert 14,3, beim Tiefststand vom 6. Juli 4,9.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 1545 Corona-Neuinfektionen. Vor einer Woche hatte der Wert für Deutschland bei 1183 Ansteckungen gelegen.

Deutschlandweit wurde den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 38 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 34 Tote gewesen. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 3.758.401 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. 

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 3.647.700 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 91.565.

Künftig weitere Kriterien neben Inzidenzwert

Der Inzidenzwert könnte demnächst durch weitere Kriterien ergänzt werden. In Mecklenburg-Vorpommern gilt ein Ampelmodell, das die Sieben-Tage-Inzidenz, die Zahl der Covid-Patienten im Krankenhaus und die Auslastung der Intensivstationen berücksichtigt. Die Bundesregierung hat bereits angekündigt, dass künftig Werte wie die Krankenhauseinweisungen stärker berücksichtigt werden sollen.

tro/odt/dpa




Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige