weather-image
13°

Personalabbau und Schließung von Geschäftsstellen machen sich bemerkbar

Sparkasse steigert Gewinn

MINDEN. Die Sparkasse Minden-Lübbecke präsentiert erstmals seit Jahren wieder einen steigenden Ertrag.

veröffentlicht am 08.02.2019 um 17:49 Uhr

Freude bei den Chefs der Sparkasse Minden-Lübbecke. Foto: Henning Wandel

Autor:

Henning Wandel

MINDEN. Das Betriebsergebnis kletterte im vergangenen Jahr um eine Million auf 18,3 Millionen Euro, sagte der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Kirschbaum am Freitag bei der Bilanzpressekonferenz dem Mindener Tageblatt. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 4,8 Millionen Euro, 200.000 Euro mehr als 2017. Zuvor waren die Erträge der heimischen Sparkasse sechs Jahre in Folge gesunken. Kirschbaum ist mit der Trendwende zufrieden: „Wir sind auf einem richtig guten Weg.“

Während der Zinsgewinn schwächer als prognostiziert ausgefallen ist, hat die Sparkasse beim Kundengeschäft zugelegt, sagte Vorstandsmitglied Volker Böttcher. Weil die Bank mit einem konsequenten Personalabbau und der Schließung von Geschäftsstellen zudem insgesamt etwa 1,2 Millionen Euro an Kosten eingespart hat drehte das Ergebnis letztlich ins Plus. Auch in diesem Jahr sollen etwa 30 Vollzeitstellen wegfallen. Kirschbaum betont dabei, dass es in diesem Prozess keine Kündigungen gegeben habe, noch Kündigungen geben werde.




Anzeige
Anzeige
Anzeige
Kommentare