weather-image

Obduktionsergebnis des Kadavers aus der Domäne widerlegt illegale Hundekämpfe als Todesursache

Toter Terrier offenbar eingeschläfert

STADTHAGEN. Bei dem toten Staffordshire Terrier, den eine Stadthägerin in einem Waldstück gefunden hat, handelt es sich offenbar nicht um ein Opfer von illegalen Hundekämpfen. Das hat die Obduktion des Kadavers in der Tierärztlichen Hochschule Hannover ergeben.

veröffentlicht am 27.12.2019 um 17:00 Uhr

lk-Bisswunden-und-Blauspray-Stadthaegerin-findet-toten-Hund-im-Feld_big_teaser_article



Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige